POL-UL: (UL) Asselfingen – Abschlepper steht unter Bahnschranke / Ohne Schaden verlief am Donnerstag eine Notbremsung eines Zuges bei Asselfingen.

polizeimeldungen

12.02.2021 – 09:24

Polizeipräsidium Ulm

Gegen 13.45 Uhr stand ein bislang unbekanntes Abschleppfahrzeug im Bereich des Bahnüberganges Heusteige/Am Moosweg. Der Abschlepper lud wohl gerade ein beschädigtes Auto auf. Mit der Front seines Fahrzeugs stand er unter der Schranke. Wegen eines herannahenden Zuges schloss sich die Schranke und blieb an dem Abschleppfahrzeug hängen. Die Schranke konnte sich nicht richtig schließen und der Zugführer erhielt von seiner Leitstelle eine Mitteilung über die Gefahrensituation. Er leitete eine Notbremsung ein. Der Zug kam erst nach dem Bahnübergang zum Stehen. Verletzte gab es nicht. Das Abschleppfahrzeug war wohl doch weit genug entfernt, so dass es keine Berührung gab. Beim Eintreffen der Polizei war der Abschlepper bereits unerkannt weggefahren. Der Polizeiposten Langenau (Telefon 07345/92900) hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen die Hinweise auf den unbekannten Abschlepper und dessen Fahrer geben können. Es soll sich um ein gelbes Abschleppfahrzeug gehandelt haben, welches mit einem blauen unfallbeschädigten Kleinwagen beladen war.

+++++++ 0270614

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4836682