Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Impfbereitschaft steigt: Immer mehr Apothekenteams wollen Impfung

Berlin : Mit inzwischen drei zugelassenen Vakzinen laufen die lang ersehnten Impfungen gegen das Coronavirus. Und die Bereitschaft zur Impfung wächst – auch beim Apothekenpersonal. Aktuell wollen knapp acht von zehn Apothekenmitarbeiterinnen und -mitarbeitern die Immunisierung erhalten, berichtet der Branchendienst APOTHEKE ADHOC unter Berufung auf eine neue aposcope-Umfrage. Am größten ist der Impfwille bei den Inhaberinnen und Inhabern.

Laut aposcope-Befragung ist die Impfbereitschaft bei den Apothekenteams innerhalb eines Monats weiter gestiegen: Bereits im Januar gaben knapp drei Viertel der Befragten (74 Prozent) an, sich impfen lassen zu wollen. Bis Februar ist der Anteil somit um fünf Prozentpunkte auf 79 Prozent gestiegen. Unter Apothekerinnen und Apothekern ist die Bereitschaft sogar noch größer (88 Prozent), bei den PTA etwas geringer (69 Prozent). Im Vergleich zu den Vormonaten lässt sich ein deutlicher Aufwärtstrend erkennen: Anfang Dezember waren nur 49 Prozent der Apothekenmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu einer Impfung bereit, im Oktober sogar nur 43 Prozent.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Hintergrund für die wachsende Impfbereitschaft ist nach wie vor die Sorge vor dem Coronavirus. 53 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Angst, sich selbst anzustecken – der Wert liegt damit auf anhaltend hohem Niveau. Außerdem haben zwei von drei Befragten Angst, dass in Deutschland viele Menschen an einer Infektion mit SARS-CoV-2 sterben. Hinzu kommt die Angst vor den grassierenden Mutationen des Virus. Diese machen einem Großteil der Teams (78 Prozent) Sorgen. Folglich hält die Mehrheit der Befragten (80 Prozent) den Lockdown für sinnvoll, um die Pandemie einzudämmen.

An der Umfrage nahmen am 9. Februar 311 verifizierte Apothekerinnen und Apotheker sowie PTA teil.

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter: https://ots.de/eTGG2L

APOTHEKE ADHOC (https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/) ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt. Der kostenlose Newsletter kann unter www.apotheke-adhoc.de/newsletter abonniert werden.

Sie möchten die wachsende Reichweite von APOTHEKE ADHOC auch für Ihre Marke nutzen? Alle Informationen zu Ihren Möglichkeiten erhalten Sie unter www.apotheke-adhoc.de/nc/mediadaten oder per E-Mail via sales@apotheke-adhoc.de.

aposcope. Apotheke verstehen.

Wir erheben und analysieren Daten von Apothekerinnen, Apothekern und PTA. Ein eigenes Online-Panel ermöglicht Unternehmen und Organisationen, die am Apothekenmarkt interessiert sind, die Perspektive des pharmazeutischen Personals einzunehmen. aposcope vertieft das Verständnis für den Zielmarkt und hilft, effiziente Entscheidungen zu treffen. aposcope ist ein Marktforschungsangebot der EL PATO Medien GmbH, die in Berlin mit mehr als 60 Mitarbeitern Medien und andere Formate für den deutschsprachigen Gesundheitsmarkt betreibt.

Quellenangaben

Bildquelle: beim Apothekenpersonal erreicht Rekordwert. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/68717 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: APOTHEKE ADHOC, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/68717/4837113
Newsroom: APOTHEKE ADHOC
Pressekontakt: APOTHEKE ADHOC
Annabell Wagner
Pariser Platz 6A
10117 Berlin

Telefon: +49 – 30 – 80 20 80 529
E-Mail: annabell.wagner@el-pato.de

Presseportal