POL-RT: Motorradbrand, Unfallflucht mit hohem Schaden, Frau bei Unfall schwer verletzt

polizeimeldungen

12.02.2021 – 16:14

Polizeipräsidium Reutlingen

Ohmden (ES): Motorrad in Brand geraten

Ein technischer Defekt könnte möglicherweise die Ursache für den Brand eines Motorrades am Freitagmittag im Mittleren Weg sein. Der Besitzer hatte es nach einer Fahrt abgestellt und gegen 12.30 Uhr bemerkt, dass es in Flammen stand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und sieben Mann im Einsatz war, konnte er den Brand bereits selbst löschen. An dem Motorrad dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden in geschätzter Höhe von 2.000 Euro entstanden sein. (amh)

Dußlingen (TÜ): Beträchtlichen Schaden verursacht und davongefahren (Zeugenaufruf)

Einen beträchtlichen Blechschaden an einem geparkten Pkw hat ein Autofahrer am Donnerstagabend in Dußlingen hinterlassen. Der Unbekannte befuhr mit seinem Wagen die Austraße und geriet dabei auf die linke Straßenseite. Dort kam es zur frontalen Kollision mit einem ordnungsgemäß abgestellten Nissan Pulsar. Anschließend fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Allein der Frontschaden am Nissan beläuft sich Schätzungen zufolge auf rund 6.000 Euro. Der Unfall dürfte sich ersten Ermittlungen nach gegen 22.40 Uhr ereignet haben. Zeugenhinweise zum Verursacher oder dessen Fahrzeug, das ebenfalls erheblich beschädigt sein dürfte, erbittet der Polizeiposten Gomaringen unter der Telefonnummer 07072/91460-0. (mr)

Albstadt (ZAK): Von der Fahrbahn abgekommen

Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag auf der K 7141 erlitten. Die 47-Jährige war kurz nach 12.30 Uhr mit ihrem Seat Ibiza auf der Kreisstraße nördlich von Pfeffingen unterwegs. Auf der schneeverwehten Fahrbahn kam sie auf Höhe eines landwirtschaftlichen Guts aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße ab. Nach etwa 100 Metern kam ihr Fahrzeug auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen musste die Fahrerin von der Feuerwehr aus dem Auto befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Sie musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Der Seat wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme musste die K 7141 gesperrt werden. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Amelie Härdter (amh), Telefon 07121/942-1115

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4837374