POL-RT: Verkehrsunfälle, Farbschmierereien, Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

polizeimeldungen

14.02.2021 – 12:15

Polizeipräsidium Reutlingen

Lichtenstein (RT): Verletzte und hoher Schaden bei Verkehrsunfall

Am Samstagabend ist es kurz vor 20.00 Uhr in der Holzelfinger Steige zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 21-jähriger Mann befuhr mit seinem Porsche Panamera die Steige aufwärts in Richtung Holzelfingen. Ihm folgte eine 38-jährige Frau mit ihrem Audi A7. Beide kamen etwa auf halber Höhe witterungsbedingt nach links von der Fahrbahn ab. Sie streiften an der Leitplanke entlang, bevor es ihnen wieder gelang, ihre Fahrzeuge zurück auf ihren Fahrstreifen zu lenken. Dort bremste der junge Mann seinen Pkw stark ab, was die Audi-Fahrerin zu spät bemerkte, worauf sie noch zusätzlich in den Porsche prallte. Die 19-jährige Beifahrerin in dem Sportwagen wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Während die Leitplanke augenscheinlich ohne nennenswerten Schaden blieb, wird der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen auf rund 35.000 Euro geschätzt. Der Porsche war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Hohenstein-Bernloch (RT): Zahlreiche Objekte beschmiert (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Freitag auf Samstag sind in Bernloch mehrere Objekte von bislang unbekannten Tätern mit Farbe besprüht worden. Die Farbschmierereien wurden der Polizei am Samstagmorgen gemeldet. Betroffen waren in der Meidelstetter Straße insbesondere Hauswände, Garagentore, Laternen, Verkehrszeichen, aber auch einzelne Fahrzeuge. Bislang wurden circa 20 Graffitis festgestellt. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Farbschmierereien im Zeitraum von 22.00 – 07.30 Uhr stattgefunden haben. Zum Einsatz kamen dabei Spraydosen mit verschiedenen Farben. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Zeugen und eventuell weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 07121/9918 beim Polizeirevier Pfullingen zu melden.

Wendlingen (ES): Auf den Felgen geflüchtet (Zeugenaufruf)

In den frühen Sonntagmorgenstunden hat eine Unfallflucht ein jähes Ende genommen. Verkehrsteilnehmer hatten gegen 00.20 Uhr über Notruf der Polizei gemeldet, dass ein weißer BMW teilweise auf den Felgen fahrend unterwegs sei. Offensichtlich war er in der Heinrich-Otto-Straße gegen eine Mauer gefahren. Hierbei war der linke Vorderreifen geplatzt. Der 38-jährige Fahrer setzte seine Fahrt dennoch unbeirrt in Richtung Oberboihingen fort. In der Daimlerstraße konnte er dann von Beamten des Polizeireviers Nürtingen angehalten werden. Bis dahin hatte er auf der gesamten Strecke immer wieder Fahrzeug- und Reifenteile verloren. Bei dem Fahrer wurde bei der Kontrolle festgestellt, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der gemessene Wert lag bei über 1,5 Promille. Sein Führerschein wurde darauf sofort beschlagnahmt, zudem wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 6.000 Euro. Das Polizeirevier Nürtingen bittet nun Zeugen oder Geschädigte, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden.

Mössingen (TÜ): Nach Kollision mit Baum schwer verletzt

Eine 52 Jahre alte Beifahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend schwer verletzt worden. Der 51-jährige Fahrzeuglenker befuhr die Landesstraße 383 gegen 20.30 Uhr von Gönningen kommend in Richtung Öschingen. Im Bereich einer Linkskurve geriet er mit seinem Fahrzeug bei winterlichen Straßenverhältnissen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Volkswagen mit einem am Fahrbahnrand stehenden Baum, wobei die Beifahrerseite des Pkw deformiert wurde. Die Beifahrerin wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in eine Klinik verbracht, der Fahrzeuglenker blieb unverletzt. Vor Ort waren die Feuerwehren Gönningen und Reutlingen mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und einem Rettungshubschrauber, der später nicht gebraucht wurde, am Unfallort. Am verunfallten Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war eine Vollsperrung der Landesstraße erforderlich, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es dadurch nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Reutlingen

Frank Steurer

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4837911