POL-HB: Nr.: 0107 –Familienstreit eskaliert–

Polizeimeldungen Bremen

15.02.2021 – 12:59

Polizei Bremen

Ort: Bremen-Hemelingen, OT Sebaldsbrück, Ludwig-Roselius-Allee
Zeit: 15.02.2021, 15:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag eskalierte eine Familienstreitigkeit in Hemelingen, so dass mehrere Streifenwagen dazu gerufen werden mussten. Dabei leisteten mehrere Beteiligte Widerstand gegen Polizisten und beleidigten diese.

Gegen 15:00 Uhr alarmierte eine 23-Jährige die Polizei und gab an, in ihrer Wohnung in der Ludwig-Roselius-Allee von ihrem 24-jährigen Bruder angegriffen und gewürgt worden zu sein. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf die weinende junge Frau, die die Vorwürfe gegen ihren Bruder zunächst wiederholte. Dieser war ebenfalls in der Wohnung und zeigte sich gegenüber den Einsatzkräften äußerst aggressiv und uneinsichtig. Immer wieder schrie er herum und beleidigte und bedrohte die Polizisten, so dass diese Verstärkung riefen und die Schwester zur Sachverhaltsaufnahme aus dem Haus brachten. Bei der weiteren Klärung widersetzte er sich massiv und schlug und trat um sich. Die Einsatzkräfte versuchten mehrfach beruhigend auf ihn einzuwirken, was aber misslang, so dass sie ihm schließlich Handschellen anlegen mussten. Das führte dazu, dass nun alle anwesenden Familienmitglieder, inklusive der 23-Jährigen, der Eltern und einer weiteren Schwester aggressiv wurden. Immer wieder versuchten sie, auf die Polizisten loszugehen, schrien herum und leisteten Widerstand. Weitere Kräfte der Polizei wurden hinzugerufen, um die Situation zu beruhigen. Zeitweise mussten auch der 23-Jährigen Handschellen angelegt werden. Sowohl sie, als auch ihr Bruder wurden mit auf die Wache genommen und nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Die Einsatzkräfte fertigten diverse Anzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Köperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Außerdem führten sie mit den Geschwistern und auch mit dem Vater so genannte Gefährderansprachen durch. Die weiteren Ermittlungen dauern an

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4838646