BPOLI EBB: Per Haftbefehl gesuchter Autofahrer ohne Führerschein unter Drogeneinfluss und mit Elektroschocker gestoppt

polizeimeldungen

16.02.2021 – 13:55

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Am Abend des 14. Februar 2021 reiste bei Zittau ein polnischer Autofahrer auf der B 178n aus Polen kommend mit seinem Citroen nach Deutschland ein. Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe kontrollierten kurz darauf um 22:30 Uhr den 38-jährigen Mann. Dieser besaß keinen Führerschein und hatte laut Drogenschnelltest Amphetamine konsumiert. Außerdem wird er mit zwei Haftbefehlen gesucht. Die Polizisten fanden zudem einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker griffbereit in der Türablage. Der Pole wurde durch das Amtsgericht Görlitz bereits 2019 wegen Diebstahls und wegen Leistungserschleichung zu einer Geldstrafe von jeweils 100,00 Euro verurteilt. Da er den Betrag nicht aufbringen konnte, muss er für insgesamt 20 Tage in Ersatzhaft.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Elektroschocker beschlagnahmt. Das Polizeirevier Zittau ermittelt wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie wegen dem Verstoß gegen das Waffengesetz. Der Pole wurde in die JVA Bautzen eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 3.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4840008