POL-KA: (KA) Rheinstetten – 16-jähriger Zweiradfahrer versuchte sich einer Polizeikontrolle zu entziehen

Polizeimeldungen Karlsruhe

17.02.2021 – 10:29

Polizeipräsidium Karlsruhe

Ein 16-Jähriger, der mit seinem Mofa in Nueburgweier unterwegs war, versuchte sich am Dienstagabend einer Polizeikontrolle zu entziehen.
Gegen 19.50 Uhr fiel einer Streife der Jugendliche auf, der auf der Rheinstraße dem Streifenwagen entgegenkam.
Nachdem der Streifenwagen gewendet hatte beschleunigte der 16-Jährige sein Mofa auf 50 km/h. Den Anhaltesignalen leistete er keine Folge und fuhr weiter durch das Wohngebiet. Das Versicherungskennzeichen war in der Mitte geknickt und konnte nicht abgelesen werden.
An der Einmündung Auerstraße / Sudetenstraße konnte sich der Streifenwagen neben das Zweirad setzen. Beim Abbiegen touchierte der 16-Jährige dann mit seinem Mofa den Streifenwagen leicht und stürzte bei niedriger Geschwindigkeit. Er wurde anschließend vorläufig festgenommen. Verletzt wurde er bei dem Sturz nicht.
Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Mofa durch technische Veränderungen eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 50 km/h erreichte. Der Jugendliche ist aber lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung.
Er wurde anschließend zu seinen Eltern nach Hause gebracht.
Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Dieter Werner, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 3.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4840631