POL-FL: Süderlügum – Aufmerksame Dorfbewohner geben wertvolle Tipps nach Einschleichdiebstahl

polizeimeldungen

18.02.2021 – 07:59

Polizeidirektion Flensburg

Während ein Ehepaar am Montagmorgen (15.02.21) um 06.50 Uhr am Frühstückstisch saß, schlich sich ein Dieb durch die von der Ehefrau zuvor geöffnete Nebeneingangstür in den Hauswirtschaftsraum und entwendete dort ein Portemonnaie mit mehreren hundert Euro. Als der Dieb die Tür wieder schloss, quietschte diese, so dass der Hausherr sofort reagierte und nachsah, der Dieb aber schon geflüchtet war.
Dieser Einschleichdiebstahl sprach sich in Süderlügum schnell herum und es meldeten sich nach der Anzeigenaufnahme mehrere Zeug(inn)en bei der Polizeistation Leck. Ein Mann berichtete, dass er einen jungen Mann nur ca. 20 Minuten vor dem Diebstahl an seinem Auto erwischt hatte. Der Zeuge wollte zur Arbeit und war gerade dabei, sein Auto zu beladen. Als er wieder zum Fahrzeug zurückkehrte, traf er auf den Fremden im Fahrerbereich. Er sprach den jungen Mann an, woraufhin dieser flüchtete. Gestohlen hatte er in diesem Fall nichts. Andere Zeugen hatten den Mann auf ihren Grundstücken gesehen und verjagt. Die Beschreibungen passten überein und deshalb konnte der Tatverdächtige noch am frühen Abend von den Beamten der Polizeistation ermittelt und in seiner Wohnung in Süderlügum aufgesucht werden. Er räumte den Diebstahl und die weiteren Diebstahlversuche ein und wird sich nun dafür verantworten müssen.
Das Geld aus der Tat hatte er bereits ausgegeben und das Portamonnaie samt Inhalt in einen Gully geworfen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/4841393