POL-RTK: +++ Polizeizentrum Taunusstein: Neuer Standort der Polizei im Rheingau-Taunus-Kreis +++

polizeimeldungen

18.02.2021 – 15:54

PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen

Im Zentrum von Taunusstein entsteht mit dem Polizeizentrum ein neuer Standort der Polizei in der größten Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis. Geplanter Bezug für bis zu 35 Beamtinnen und Beamte ist im ersten Halbjahr 2022. Innenminister Peter Beuth, Polizeipräsident Stefan Müller und Bürgermeister Sandro Zehner haben den neuen Standort in einem Pressegespräch vorgestellt.

“Sicherheit erhält in Taunusstein ab 2022 eine neue Adresse. Das neue Polizeizentrum wird ein bürgernahes Aushängeschild für die Sicherheit der Stadt sowie der umliegenden Kommunen sein. Die Hessische Landesregierung hat in den vergangenen Jahren deutlich in die Sicherheit der Bürger investiert. Das Polizeizentrum und die damit verbundene Personalverstärkung sind wichtige Bausteine zur Stärkung der Sicherheit und der Lebensqualität vor Ort. Die 35 Polizistinnen und Polizisten dürfen sich ab 2022 auf ein modernes Dienstgebäude freuen. Diese Stärkung der Polizei ist uns als Land sehr wichtig, denn sie ist Grundvoraussetzung für erfolgreiche Polizeiarbeit. Von dem neuen Polizeizentrum profitieren aber insbesondere die Bürgerinnen und Bürger, die schon heute in einem der sichersten Landkreise leben und sich auch künftig auf ihre Polizei verlassen können”, so Innenminister Peter Beuth.

Aufstockung auf sechs Vollzugsbeamtinnen und -beamte
Das Polizeipräsidium Westhessen trägt dem Sicherheitsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger mit einer Personalaufstockung beim Polizeiposten auf sechs Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamte Rechnung, die ebenfalls in das neue Polizeizentrum umziehen. Die Bediensteten des Postens waren bisher in einem Nebengebäude des Rathauses untergebracht.
Neben dem Polizeiposten wird noch der Regionale Verkehrsdienst sowie die weiter im Aufbau befindliche Regionale Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Rheingau-Taunus auf mehreren Etagen untergebracht sein. Sie hatten bisher ihre Standorte in beengten Verhältnissen am Sitz der Direktion in Bad Schwalbach sowie Idstein und sind für den gesamten Kreis zuständig.
Zusammenführung von bis zu 35 Bediensteten auf 1.500 Quadratmetern
Durch die Zusammenführung von bis zu 35 Bediensteten auf rund 1.500 Quadratmetern im Neubau der Hahner Mitte wird die Polizei in Zukunft besser wahrnehmbar sein und kann zudem leichter erreicht werden. Darüber hinaus werden ab dem Einzug die Servicezeiten des Postens deutlich erweitert.

“Die rund 35 Beamtinnen und Beamte der Landespolizei freuen sich auf einen neuen und hochmodernen Arbeitsplatz im neuen Polizeizentrum,” sagt Polizeipräsident Stefan Müller. “Mit dem Einzug in den neuen Gebäudekomplex und der Erweiterung der Kräfte vor Ort wird sich die Polizei in Taunusstein und der Region wesentlich bürgernaher und bürgerfreundlicher aufstellen,” so der Behördenleiter weiter.

Die Beamtinnen und Beamten werden häufiger als bisher im öffentlichen Raum präsent sein, auch in gemischten Streifen mit dem Ordnungsamt, um besser auf die Bedürfnisse der Bevölkerung einzugehen. Ergänzt um eine zielgerichtete Kriminalitätsbekämpfung und eine umsichtige Verkehrssicherheitsarbeit werden, als Reaktion auf die Ergebnisse des KOMPASS-Projektes, passgenaue Lösungen für die größte Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis entwickelt.

Zusammenarbeit mit Ordnungskräften für mehr Sicherheit in Taunusstein
Taunussteins Bürgermeister Sandro Zehner begrüßt den deutlichen Ausbau des Standorts: “Wir freuen uns, dass die Polizei in Taunusstein künftig so stark vertreten ist. Zusammen mit den, seit diesem Jahr ebenfalls verstärkten, insgesamt acht Ordnungspolizistinnen und -polizisten, ist das ein wichtiger Schritt für die Sicherheit und eine gute Aufenthaltsqualität in unserer Stadt.”
Bei der Analyse der Sicherheitslage und einer Bürgerbefragung im Rahmen des KOMPASS-Projektes war der Bedarf einer stärkeren Präsenz von Ordnungshütern festgestellt worden. Die Stadt Taunusstein hat deshalb bereits zwei zusätzliche Ordnungspolizisten zu Beginn des Jahres 2021 eingestellt.
Seit September 2018 nimmt Taunusstein an der hessischen Sicherheitsinitiative KOMPASS teil. KOMPASS zielt auf eine nachhaltig ausgerichtete Verzahnung und eine enge Zusammenarbeit zwischen den Bürgerinnen und Bürgern, der Polizei und der Kommune. Auch in Taunusstein wurden und werden in Zusammenarbeit mit der Polizei den lokalen Bedingungen angepasste Maßnahmenbündel zur Stärkung der Sicherheit entwickelt.

Das künftige Konzept der Taunussteiner Polizei, unter dem Dach des neuen Polizeizentrums, wird wesentlich dazu beitragen, den Grundgedanken und die Philosophie der Sicherheitsinitiative KOMPASS weiterzuentwickeln und zu einem Erfolgsmodell zu machen.

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) sinkt die Kriminalitätsbelastung in Hessen Jahr für Jahr. Damit reduziert sich auch die Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger, Opfer einer Straftat zu werden. Der Rheingau-Taunus-Kreis war im Jahr 2019 der zweitsicherste Landkreis in ganz Hessen. Auch Taunusstein liegt mit der Gesamtzahl von insgesamt 818 Straftaten im gesamten Jahr 2019 weit unter dem hessischen Durchschnitt. Mit dem neuen Polizeizentrum wird sich auch das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger weiter verbessern.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Rheingau-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 9.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47764/4842335