POL-NB: Brand in der AMEOS-Klinik Ueckermünde (LK VG)

polizeimeldungen

18.02.2021 – 21:44

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Zu einer starken Rauchentwicklung kam es heute gegen 19.00 Uhr auf einer Krankenstation des AMEOS-Klinikum Ueckermünde. Deshalb wurden alle 27 Patienten unverletzt evakuiert und auf einer anderen Station untergebracht. Wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung musste eine 54-jährige Pflegerin in der Notaufnahme ambulant behandelt werden. Ein 28-jähriger deutscher Patient soll die Matratze seines Bettes angezündet haben, wodurch es zur Rauchentwicklung kam. Der Feuerwehr Ueckermünde gelang es sehr schnell, den Brand zu löschen. Nach kurzer Flucht konnte der Tatverdächtige im Stadtgebiet Ueckermünde festgenommen werden. Der Kriminaldauerdienst Anklam hat die Ermittlungen am Tatort aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen

PHK Rüdiger Ochlast

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4842480