POL-MA: Heidelberg-Emmertsgrund: Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte – 84-Jährige geschädigt – Tipps ihrer Polizei

Polizeimeldungen Mannheim

19.02.2021 – 14:28

Polizeipräsidium Mannheim

Eine 84-jährige Seniorin erhielt zur Mittagszeit, am 18.02.2021, einen Anruf einer angeblichen Kriminalbeamtin. Diese erzählte ihr die bereits mehrfach aufgetretene Geschichte, dass es in ihrer Nachbarschaft einen Einbruch gegeben hatte. Nun seien drei Männer durch die Autobahnpolizei festgenommen worden, bei welchen Unterlagen der Seniorin aufgefunden wurden.
Diese stellte Rückfragen zu den Unterlagen, die zunächst durch die Anruferin beantwortet werden konnten. Als die Geschädigte jedoch auf die Frage, ob sie Geld und Schmuck zuhause habe, mit Nein antwortete, wurde das Gespräch durch die Anruferin beendet. Zu einer Forderung war es nicht gekommen.

Was sie in solchen Fällen machen können:

– Rufen sie bei geringstem Zweifel bei der Behörde an, von der die
angebliche Amtsperson kommt. Suchen sie sich hierbei die
Telefonnummer selbst heraus.
– Die Polizei bittet sie niemals um Geldbeträge
– Geben sie am Telefon keine Details zu ihren finanziellen
Verhältnissen preis
– Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen, sondern
legen sie einfach auf
– Übergeben sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an unbekannte
Personen
– Melden sie den Betrugsversuch bei der Polizei, im Notfall auch
unter der 110

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Patrick Hahn
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: Patrick.Hahn@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 2.03.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4843291