Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Karliczek: EFI-Gutachten 2021 gibt wichtige Impulse für moderne …

Berlin : Bundesforschungsministerin Karliczek zum Jahresgutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI)

Am heutigen Mittwoch hat die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) ihr Gutachten 2021 zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands an Bundeskanzlerin Angela Merkel übergeben. Dazu erklärt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

“Das EFI-Gutachten 2021 fällt in eine Zeit, die uns die Bedeutung von Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit eindrücklich vor Augen führt. Deutschland ist Innovationsland. Unsere Innovationskraft ist die wesentliche Grundlage dafür, dass wir die Pandemie und ihre wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Folgen gut bewältigen können.

Die EFI-Kommission hebt in ihrem aktuellen Gutachten hervor, dass Deutschland bisher vergleichsweise gut durch die Krise gekommen ist. Ich bin froh, dass die Wirtschaft trotz der Corona-Krise gemäß der Innovationserhebung des ZEW für das Jahr 2020 nur von einem moderaten Rückgang der Innovationsausgaben gegenüber dem Vorjahr ausgeht – mit 2,2 Prozent Minus deutlich weniger als die Wirtschaftsleistung selbst mit fünf Prozent Minus. In Anbetracht der angespannten Situation der Wirtschaft in der Pandemie sind dies zunächst einmal vergleichsweise gute Nachrichten für den Bereich Forschung und Innovation.

Mit dem Konjunktur-und Zukunftspaket hat die Bundesregierung zur Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgen im Juni 2020 einen klaren Fokus auf Bildung und Forschung gelegt. 60 Milliarden Euro werden gezielt innovationsorientiert eingesetzt.

Die EFI führt uns in ihrem aktuellen Bericht aber auch vor Augen, dass wir uns bei der Stärkung der Innovationskraft von kleinen und mittleren Unternehmen, die ein ganz wichtiger Teil der deutschen Innovationslandschaft sind, verstärkt anstrengen müssen. Denn sie leiden besonders unter der Krise.

Zudem nimmt die EFI in ihrem Gutachten drei Schwerpunktthemen in den Fokus: Zum einen betont sie die Wichtigkeit der Anpassung von beruflicher Aus- und Weiterbildung an die digitale Transformation. Hier arbeitet der Bund bereits eng mit den Ländern und Sozialpartnern zusammen, um den daraus resultierenden Anforderungen an digitale und nichtdigitale Kompetenzen zu begegnen. Dabei sehen wir die Weiterentwicklung der Aus- und Fortbildung mit Blick auf die Digitalisierung als eine der wichtigsten Aufgaben in der Berufsbildung. Zum anderen empfiehlt sie eine Fokussierung auf zentrale Missionen. Die Missionen der Hightech-Strategie 2025 werden wir daher weiter vorantreiben. Die EFI weist zudem auf das große Potential der Genom-Editierung und insbesondere der somatischen Gentherapie hin. Durch die somatische Gentherapie werden Möglichkeiten eröffnet, zahlreiche auf genetischen Ursachen basierende Erkrankungen einzelner Patienten besser behandeln oder sogar heilen zu können.

Damit Deutschland auch in Zukunft Innovationsland bleibt, gilt es, unsere Forschungsstärke zu bewahren und konsequent auszubauen. Das braucht weitere finanzielle Anstrengungen. Um weiterhin zur Weltspitze in Forschung und Innovation zu zählen, zielen wir darauf, spätestens in 2025 staatlich und privat insgesamt 3,5 Prozent des BIP für Forschung und Entwicklung aufzuwenden. Wir sind dabei auf dem richtigen Weg: Nach den aktuellsten Zahlen haben Wirtschaft, Staat und Hochschulen im Jahr 2019 gemeinsam 3,17 Prozent des BIP für Forschung und Entwicklung ausgegeben – damit haben wir zum dritten Mal in Folge die 3-Prozent-Quote übertroffen. Für die weitere Entwicklung im Innovationsland Deutschland hat die EFI mit ihrem Gutachten wichtige Impulse gesetzt.”

Hintergrund:

Die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) leistet wissenschaftliche Politikberatung für die Bundesregierung und legt seit 2008 einmal im Jahr Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands vor. Ein zentraler Bestandteil der Gutachten sind Handlungsempfehlungen für die nationale Forschungs- und Innovationspolitik.

Weitere Informationen:

Das Gutachten finden Sie unter http://www.e-fi.de

Quellenangaben

Bildquelle: 21. / Karliczek: EFI-Gutachten 2021 gibt wichtige Impulse für moderne Aus- und Weiterbildung im digitalen Zeitalter / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/67245 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/67245/4847419
Newsroom: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Pressekontakt: Pressestelle BMBF
Postanschrift
11055 Berlin
Tel.+49 30 1857-5050
Fax+49 30 1857-5551
presse@bmbf.bund.de

www.bmbf.de
www.twitter.com/bmbf_bund
www.facebook.com/bmbf.de
www.instagram.com/bmbf.bund

Presseportal