„Medienpreise Mittelstand“ für zwei MDR-Dokus

Leipzig : Die MDR-Dokumentation „Ackern in der Krise – Bauern im Ausnahmezustand“ hat den renommierten „Medienpreis Mittelstand NORD+OST“ gewonnen. Bei der digitalen Preisverleihung ging zudem ein zweiter Preis an „Der große Preis – die Treuhand und der Osten“. Beide Filme sind in der ARD Mediathek abrufbar. Unter mdr.de/treuhand bündelt der MDR außerdem aktuelle Rechercheergebnisse und Datenprojekte zu den Auswirkungen der Treuhand.

Die MDR-Dokumentation „Ackern in der Krise – Bauern im Ausnahmezustand“ begleitet seit Beginn der Corona-Pandemie drei Landwirte in Mitteldeutschland. Sie sind, wie viele ihrer Kolleginnen und Kollegen, beim Anwerben von Arbeitskräften und dem Einkauf des Viehfutters auf die Hilfe der Nachbarländer angewiesen. Doch an den Grenzen zu Polen und Tschechien geht fast nichts mehr. Die Doku zeigt, was den Bauern in Deutschland heute abverlangt wird und vor welche Herausforderungen sie gestellt werden. Sie zeigt aber auch, dass gerade die Bauern im Osten des Landes echte Stehaufmännchen und Meister der Improvisation sind …

In der Jurybegründung heißt es: „Das Verdienst der Macher dieser Doku ist nun, dies in ganz beeindruckender Weise vermittelt zu haben: die drei Protagonisten bestens ausgesucht und in Szene gesetzt. Dazu dann ein Text, der nicht effektheischend oder marktschreierisch das große Drama suchte, sondern der sensibel und kompetent sowohl das Konkrete, als auch das Abstrakte wunderbar in Worte fasste, ohne dass man den Eindruck eines anklagend voreingenommenen Angriffs bekam. Mit einem Wort: absolut preiswürdig. Eine Werbung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und vorbildlich für all jene, die künftig versuchen werden, hinter die Kulissen der Probleme dieser Zeit zu schauen und daraus eine Erzählung machen wollen.“

Ausgezeichnet mit einem zweiten Platz wurde zudem die MDR-Doku „Der große Preis – die Treuhand und der Osten“, in der es um die Auswirkungen der Treuhand-Jahre bis in die heutige Zeit geht. Die Dokumentation zeigt aus der Perspektive der damals Beteiligten, unter welchem Druck und unter welchen Prämissen der Privatisierungsprozess der 90er Jahre stand und warum die Verletzungen und Missverständnisse daraus so nachhaltig sind. Unter mdr.de/treuhand hat der MDR alle aktuellen Recherchen, Dokus und Datenprojekte gebündelt.

Der „Medienpreis Mittelstand“

Der nationale Medienpreis Mittelstand wird jährlich seit 2003 vergeben. Ziel ist, das Interesse von Journalisten und Medien an den Themen des Mittelstandes in Deutschland weiter zu stärken. Träger des Wettbewerbes ist der IBWF e.V. – das Netzwerk der Mittelstandsberater. www.medienpreis-mittelstand.de.

Quellenangaben

Bildquelle: KERN IN DER KRISE, Bauern im Ausnahmezustand, am Mittwoch (26.08.20) um 20:15 Uhr.
Spargelbauer Jan Niclas Imholze
© MDR/Jörg Pfeifer, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung Bild: MDR/Jörg Pfeifer (S2). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder – 6463 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/4848031
Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Alexander Hiller
Tel.: (0341) 3 00 64 72
E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse

Beitragsbild für „Medienpreise Mittelstand“ für zwei MDR-Dokus

„Medienpreise Mittelstand“ für zwei MDR-Dokus

Presseportal