Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Verbraucher*innen aus NRW bestellen am meisten Datenvolumen zum …

München :

– Smartphone-User in NRW schließen Tarife mit 20 Prozent mehr Datenvolumen ab als in Bayern – 50 größte Städte: Duisburger*innen nutzen Tarife mit 52 Prozent mehr Datenvolumen als Dresdner*innen – Durchschnittlich bestelltes Datenvolumen nimmt mit dem Alter ab

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 11.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

München : Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei Abschluss eines neuen Handyvertrages ist das Datenvolumen zum mobilen Surfen. Besonderen Wert auf ein großes Datenvolumen legen Verbraucher*innen aus Nordrhein-Westfalen. Im Durchschnitt haben sie sich bei Neuverträgen im Jahr 2020 für 13,2 Gigabyte im Monat entschieden. Mit 4,4 Prozent ist in NRW außerdem der Anteil an Verträgen mit unbegrenztem Datenvolumen deutschlandweit am größten. In Brandenburg, Sachsen und Bayern kommen Handynutzende dagegen durchschnittlich mit 11,0 GB aus. Kund*innen aus Nordrhein-Westfalen schließen somit Tarife mit 20 Prozent mehr Datenvolumen ab, als Smartphonenutzende aus Brandenburg, Sachsen und Bayern.1)

“In Nordrhein-Westfalen bestellen 50 Prozent zu ihrem Handyvertrag auch gleich ein neues Smartphone dazu, in Bayern nur knapp 37 Prozent”, sagt Markus Gößler, Geschäftsführer Mobilfunk bei CHECK24. “Zu neuen leistungsstarken Smartphones werden häufig auch die passenden Tarife mit viel Datenvolumen gewählt.”

Betrachtet man ausschließlich Verträge ohne Hardware, ergibt sich ein ähnliches Bild: Bremen (9,2 GB), Berlin (9,1 GB) und NRW (9,0 GB) liegen vorne, Bayern (7,9 GB) und Brandenburg (7,8 GB) hinten.

50 größte deutsche Städte: Duisburg mit 16,0 GB vorn, Dresden mit 10,5 GB Schlusslicht

Auch zwischen den 50 größten deutschen Städten gibt es deutliche Unterschiede hinsichtlich des bestellten Datenvolumens. Angeführt wird die Liste von den Ruhrpottstädten Duisburg (16,0 GB) und Gelsenkirchen (15,9 GB). Viel mobil gesurft wird auch in Hagen (15,0 GB), Hamm (14,8 GB) und Krefeld (14,7 GB). Tarife mit dem geringsten Datenvolumen bestellen Smartphonenutzende aus Dresden mit 10,5 GB. Duisburger*innen haben somit 52 Prozent mehr Datenvolumen als Dresdner*innen.

Hier geht es zur Liste mit allen 50 betrachteten Städten (https://www.check24.de/files/p/2021/4/7/b/16287-2021_03_04_check24_tabelle_datenvolumen_staedte.pdf)

Durchschnittlich bestelltes Datenvolumen nimmt mit dem Alter ab

Mit zunehmendem Alter der Mobilfunkkund*innen sinkt auch das Interesse am großen Datenvolumen. 19-Jährige entscheiden sich durchschnittlich für 16,4 GB. 40-jährige Verbraucher*innen wählen im Schnitt Handyverträge mit 11,5 GB und Kund*innen im Alter von 79 Jahren haben durchschnittlich nur 4,7 GB zur Verfügung.

Service für Kund*innen: 1-Klick-Kündigung und Vertragsverwaltung im CHECK24 Kundenkonto

Um den Abschluss eines neuen Handyvertrags zu erleichtern, können Verbraucher*innen bestehende Verträge jederzeit einfach und kostenlos über den 1-Klick-Kündigungsservice kündigen. CHECK24 versendet die Kündigung des Handyvertrags direkt an den Anbieter. Über das Vergleichsportal abgeschlossene Mobilfunkverträge verwalten Kund*innen jederzeit im digitalen Kundenkonto.

1)Datenbasis: alle 2020 über CHECK24 abgeschlossenen Mobilfunkverträge

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kund*innen sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Sie wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken und Kreditvermittlern, über 300 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 10.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 75 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher*innen kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission “Key Principles for Comparison Tools” enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings, Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice

Quellenangaben

Bildquelle: Vergleichsportal Mobilfunk GmbH (https://handytarife.check24.de; 089 –
24 24 11 88); Datenbasis: alle Mobilfunkabschlüsse über CHECK24 im Jahr 2020 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/73164/4854340
Newsroom: CHECK24 GmbH
Pressekontakt: Edgar Kirk
Public Relations Manager
Tel. +49 89 2000 47 1175

edgar.kirk@check24.de Daniel Friedheim
Director Public Relations

Tel. +49 89 2000 47 1170
daniel.friedheim@check24.de

Presseportal