POL-FR: Lörrach: von Hund in die Hand gebissen; schwere Verletzung – Zeugensuche

09.03.2021 – 12:51

Polizeipräsidium Freiburg

Ein 30-jähriger Mann war am Freitag, 05.03.2021, gegen 17.40 Uhr am Wiesenufer, auf der Seite der Wiesentalstraße in Höhe der Clara-Immerwahr-Straße zu Fuß unterwegs. Dort kam auf den Mann ein brauner, großer Schäferhund zu gerannt, welcher ihm wohl in das Gesicht springen wollte. Um sich zu wehren erhob der Mann seinen rechten Arm schützend vor sich. Der Hund biss sich dann mehrfach in dessen Hand fest. Der Hundehalter, welcher vielleicht etwa 30 Meter entfernt war, konnte nicht auf den Hund einwirken und flüchtete in Richtung Weiler Straße. Der Hund rannte diesem dann hinterher. Der 30-Jährige begab sich mit schweren Handverletzungen in ein wo er operiert wurde. Dort stellte man auch fest, dass die Hand mehrfach gebrochen war. Der große, braune Schäferhund soll ein blaues Halsband getragen haben. Über den Hundehalter liegen keine Hinweise vor.

Das Polizeirevier Lörrach, Tel. 07621 176-0, sucht Zeugen, welche Angaben zu dem Hund beziehungsweise dem Hundehalter machen können.

Medienrückfragen bitte an:

Thomas Batzel
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: POL-FR: Lörrach: von Hund in die Hand gebissen; schwere Verletzung – Zeugensuche

POL-FR: Lörrach: von Hund in die Hand gebissen; schwere Verletzung – Zeugensuche