POL-FR: Schneefall sorgt für zahlreiche Unfälle im Hochschwarzwald

Polizeimeldungen Freiburg

15.03.2021 – 14:44

Polizeipräsidium Freiburg

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Aufgrund des erneuten Schneefalls kam es am Wochenende im Hochschwarzwald, zwischen dem 13.03. bis hin zum Montag, dem 15.03.2021, zu einer Vielzahl an Verkehrsunfällen.

Zeitweise wurde aufgrund des Schneefalls u.a. die B317 für den Schwerlastverkehr eingeschränkt und eine Schneekettenpflicht eingerichtet.

Des Weiteren wurden bereits am 13.03.2021 auf der B317, zwischen Lenzkirch und Holzmatte, mehrere umgestürzte Bäume gemeldet, welche durch die starken Windböen auf die Fahrbahn gestürzt waren.

Am Samstag, 13.03.2021, gegen 15:33 Uhr, kam es auf der B500 infolge der Witterungsverhältnisse zu einem Unfall zwischen zwei Fahrzeugen.
Ein 26-jähriger Fahrzeuglenker kam in einem Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende und ordnungsgemäß fahrende 45-jährige Fahrzeugführerin musste aufgrund dessen ausweichen und kam ebenso von der Fahrbahn ab.
Eine leichte Kollision konnte nicht vermieden werden.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 2.000 Euro.

Gegen 17:00 Uhr, ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall auf der B317 von Titisee in Fahrtrichtung Feldberg / Bärental. Infolge der schneebedeckten Fahrbahn kam ein 26-jähriger Fahrzeuglenker nach rechts von der Fahrbahn ab, wobei er mit der Leitplanke kollidierte. Der Versuch das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu bringen führte dazu, dass der Pkw ins Schleudern geriet und schließlich nach links über die Gegenfahrbahn rutschte. Dort kam er im unbefestigten Seitenstreifen zum Stehen.
Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Am Sonntag, 14.03.2021, kam es auf der B500 bei Breitnau zu einer weiteren Kollision im Gegenverkehr.
Eine 59-jährige Fahrzeuglenker geriet in einer Kurve aufgrund der Schneeglätte ins Schleudern und kollidierte mit dem Gegenverkehr.
Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Um 17:23 Uhr, geriet ein 28-jähriger Fahrzeuglenker auf der K4985 in Richtung Titisee-Neustadt ins Rutschen und kam von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen.
Der durch den Unfall verursachte Gesamtschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

In den späten Abendstunden, gegen 21:14 Uhr, kam ein 24-jähriger Pkw-Fahrer auf der Unterstadtanbindung, Vordere Schloßäcker, in Titisee-Neustadt, von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Ein weiterer Verkehrsunfall infolge der widrigen Witterungsverhältnisse ereignet sich gegen 22:25 Uhr auf der B31 in Fahrtrichtung Donaueschingen. Höhe der Abfahrt auf die K4965 nach Friedenweiler, kam ein 37-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Lkw von der Fahrbahn ab. Dabei entstand nur geringfügiger Sachschaden.

Um 22:43 Uhr fuhr ein 30-jähriger Fahrzeuglenker von der B31 ab auf die K4964 in Richtung Titisee-Neustadt. In der dortigen 180 Grad Kurve, kam der Fahrzeugführer von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke.
Der Unfallschaden bläut sich auf rund 2.000 Euro.

In den Morgenstunden des 15.03.2021, ereigneten sich weitere Unfälle infolge des Schneefalls:

Gegen 08:11 Uhr, geriet auf der L156, Höhe der Einmündung zum Glasbergweg in Titisee-Neustadt, ein Fahrzeugführer aufgrund der Schneeglätte in den Gegenverkehr.
Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Gegen 08:30 Uhr, kam es auf der L128 / Jostalstraße, Gemarkung Titisee-Neustadt, aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn zu einem Auffahrunfall.
Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro.

In der Gemeinde Löffingen, auf der Göschweilerstraße im Bereich des Reichbergs, geriet eine Fahrzeuglenkerin infolge der Witterungsverhältnisse in den Gegenverkehr. Der Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Bei diesen Unfällen wurde glücklicherweise niemand verletzt und es waren nur Sachschäden zu verzeichnen.

Am 15.03.2021, gegen 08:11 Uhr, kam es zu einem Auffahrunfall auf der B31, im Bereich Löffingen. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befuhr die Unfallverursacherin die B31 in Richtung Donaueschingen und kollidierte dabei, aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse, mit einem vorausfahrenden Pkw.
Die unfallverursachende Fahrzeuglenkerin wurde leicht verletzt.
Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro.

Medienrückfragen bitte an:

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Polizeipräsidium Freiburg
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de
V.G. 07651 / 93360
Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4864404