POL-KA: (KA) Rheinstetten – Verbotenes Wendemanöver führte zu Unfall verursacht

24.03.2021 – 11:16

Polizeipräsidium Karlsruhe

Auf der Messe-Allee in Rheinstetten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20 Jahre alter Golf-Fahrer verletzt wurde.

Gegen 15:40 Uhr fuhr die 64 Jahre alte Unfallverursacherin auf der Messe-Allee. Hierbei wendete sie verbotenerweise mit ihrem Fahrzeug. Der nach ihr fahrende Golf-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr der Unfallverursacherin in das linke Heck. In der Folge dreht sich das Fahrzeug der 64-Jährigen und kommt letztendlich entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Durch die Kollision wurde der 20-Jährige verletzt und musste vorsorglich durch einen Rettungsdienst in ein gebracht werden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro.

Marion Kaiser, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: POL-KA: (KA) Rheinstetten – Verbotenes Wendemanöver führte zu Unfall verursacht

POL-KA: (KA) Rheinstetten – Verbotenes Wendemanöver führte zu Unfall verursacht

Presseportal Blaulicht