POL-KA: Rheinstetten – Widerstand und Beleidigungen nach Trunkenheitsfahrt

26.03.2021 – 11:46

Polizeipräsidium Karlsruhe

Ein 30-jähriger Mann leistete bei den polizeilichen Maßnahmen nach einer Trunkenheitsfahrt erheblichen Widerstand. Außerdem beleidigte und eschimpfte er die Polizeibeamten auf das Übelste.

Ein Zeuge konnte den offenbar erheblich betrunkenen Mann gegen 23.30 Uhr in der Bachstraße in Rheinstetten anhalten. Die herbeigerufenen Beamten stellten offenbar starken Alkoholgeruch fest, ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von weit mehr als ein Promille. Außerdem gab der Mann wohl spontan an, vor Antritt seiner Fahrt zu dem Alkohol auch noch Betäubungsmittel zu sich genommen haben.

Die Beamten nahmen den 30-Jährigen zur Durchführung der weiteren erforderlichen Maßnahmen fest. Hiermit war der Mann offenbar nicht einverstanden, da er sich heftig zur Wehr setzte. Er musste an Händen und Füßen gefesselt werden und spuckte um sich. Obendrein beleidigte und beschimpfte er offensichtlich die beiden Beamten.
Glücklicherweise wurde durch die Widerstandshandlungen keiner verletzt.

Nach Durchführung der Blutentnahme zur Feststellung der Alkohol- beziehungsweise Drogenbeeinflussung musste der Mann in Gewahrsam genommen werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Er wird nach Abschluss der Ermittlungen angezeigt.

Heike Umminger, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: POL-KA: Rheinstetten – Widerstand und Beleidigungen nach Trunkenheitsfahrt

POL-KA: Rheinstetten – Widerstand und Beleidigungen nach Trunkenheitsfahrt

Presseportal Blaulicht