Beitragsbild in voller Größe anzeigen 

Ostern im MDR wird bunt: Bahnfieber und Naturgewalten neben guter Unterhaltung

Leipzig (ots) – Eisenbahn-Fans kommen ab 31. März auf ihre Kosten: Um 21.15 Uhr startet eine neue Staffel „Echt“ mit dem Thema „Bahnfieber“ im MDR Fernsehen. Unter dem Schwerpunkt „Von Lokomotiven, Bahnhöfen und Eisenbahnern“ sind mehr als 20 Dokumentationen und Reportagen in der ARD Mediathek und Audiothek abrufbar. Ab Karfreitag, 13.50 Uhr, gewährt der MDR mit der dreiteiligen Natur-Dokumentation „Unsere Erde aus dem All“ ungewohnte Drauf- und Einsichten. Unterhaltsam wird es am 3. April um 20.15 Uhr in der Live-Show „Ostern bei uns“.

Faszination Eisenbahn

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

„Echt“ widmet sich zu seinem Staffelstart am 31. März um 21.15 Uhr im MDR Fernsehen dem „Bahnfieber“. Es geht um Technik, Kraft und Leidenschaft. Tom Schreiber, aufgewachsen in der Nähe von Bautzen, ist schon als Kind von den Güterzügen fasziniert, die seinen heimatlichen Bahnübergang passieren. Vor allem die bis zu 3.000 PS starken Dieselloks haben es ihm angetan. So eine Lok ist ein echtes Technikwunder, das gilt nach wie vor auch für die V180 aus DDR-Produktion. Ganz besonders interessieren ihn die unverwüstlichen Strömungsgetriebe. ECHT-Moderator Sven Voss begibt sich mit Tom Schreiber auf Spurensuche. Gemeinsam treffen sie Zeitzeugen, die den Zuschauern erstmals aus einem bislang unbekannten Kapitel mitteldeutscher Bahngeschichte erzählen.

Weitere Infos unter www.mdr.de/echt

Unter dem Titel „Von Lokomotiven, Bahnhöfen und Eisenbahnern“ sind ab dem 31. März mehr als 20 Dokumentationen und Reportagen rund ums Thema Eisenbahn in der ARD Mediathek und Audiothek abrufbar. Darunter befinden sich Filme über die hochmodernen Bahnhöfe in Erfurt, Leipzig und Halle sowie das Bahn-Instandsetzungswerk in Dessau. Auch die Nostalgiker unter den Bahnfreunden können sich über einen Blick auf die Dampflokomotiven der Harzer Schmalspurbahnen, den legendären Schienenbus „Ferkeltaxe“ und die Zuglegende „SVT“ freuen.

Einmal im Monat überrascht Markus Wetterauer von MDR THÜRINGEN mit hörenswerten Bahngeschichten im Podcast „Abenteuer Eisenbahn“, immer am letzten Sonntag im Monat. Am 28. März ist die fünfte Folge erschienen. Nach Abenteuern in Polen, Litauen, Lettland und Estland vollendet Markus Wetterauer in der aktuellen Folge seine 5.000 Kilometer lange Bahnreise rund um die Ostsee.

Abenteuer Eisenbahn – unglaubliche Reisen, erstaunliche Erlebnisse | MDR.DE (https://www.mdr.de/mdr-thueringen/podcast/eisenbahn/podcast-eisenbahn-bahn-zug-abenteuer-100.html)

Abenteuer Eisenbahn – unglaubliche Reisen, erstaunliche Erlebnisse | ARD Audiothek (https://www.ardaudiothek.de/abenteuer-eisenbahn-unglaubliche-reisen-erstaunliche-erlebnisse/84370266)

Faszination Natur

Am Karfreitag, 2. April, startet um 13.50 Uhr im MDR Fernsehen die 3-teilige Dokumentation „Unsere Erde aus dem All“. Bilder von Kameras, die an Satelliten angedockt die Erde umkreisen, werden mit aufwändigen Drohnenaufnahmen kombiniert. Sie zeigen die Natur auf unserem Planeten aus völlig neuer Perspektive.

In der ersten Folge entdecken die Kameras aus dem All eine gigantische, bis dato unbekannte Kolonie von Kaiserpinguinen in der Antarktis. Später folgen sie einer Elefantenfamilie während einer extremen Dürre auf ihrer Suche nach Wasser im Samburu Nationalpark in Kenia. Die eindringlichen Bilder zeigen auch, wie drastisch der Mensch durch sein Verhalten unseren Heimatplaneten verändert.

Der zweite Teil folgt im Anschluss um 14.35 Uhr. Der Blick aus dem All offenbart rings um Korallenstöcke helle Ringe – ein Muster, das sich in vielen Riffen wiederholt. Und auch im Herzen des Kongodschungels fällt ein großer heller Fleck ins Auge – eine 500 Meter lange Lichtung. Die Dokumentation spürt nach, woher diese ungewöhnlichen Erscheinungen stammen. Satellitenbilder aus 30 Jahren, kombiniert und im Zeitraffer dargestellt, zeigen auf überraschende Weise, wie Flüsse immer wieder ihren Lauf verändern.

Die dritte Folge präsentiert unseren Planeten in seiner gesamten bunten Pracht und dokumentiert, wie Farben und ihr Wandel ganz neue Erkenntnisse liefern. Die Folge wird am 4. April um 13.45 Uhr im MDR Fernsehen ausgestrahlt. Bereits ab 1. April sind alle drei Folgen in der ARD-Mediathek abrufbar.

Faszination Musik

Großartige Künstler, Pop-Stars, tolle Musik und jede Menge Ostertraditionen – das ist die Mischung der großen MDR-Liveshow „Ostern bei uns“ am Karsamstag, 3. April, um 20.15 Uhr im MDR Fernsehen. Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde präsentieren auf einem wunderschönen Ostermarkt tolle Gäste mit spannenden Geschichten und Stars ohne Ende: Milow, Jeanette Biedermann, Nico Suave, Johannes Oerding, Mathea, Graham Candy, Wincent Weiss, Stefanie Heinzmann, Joel Brandenstein, June Cocó, Seelemann und viele andere mehr werden den Abend in ein großes Musikevent verwandeln.

In der Show spielen außerdem österliche Traditionen aus ganz Mitteldeutschland eine große Rolle. Die MDR-Osterreporter melden sich aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen und berichten live von den Osterbräuchen vor Ort. Der Osterhase hat einige Überraschungen dabei. Beim „Zocken mit dem Osterhasen“ können die Zuschauer mit etwas Glück ihr Osterkonto auffüllen.

Quellenangaben

Bildquelle: fanten. Selbst einzelne Elefanten können aus dem All identifiziert werden. Drohnen filmen dann die ,,Nahaufnahmen in Kenias Samburu Naturschutzgebiet. / Ostern im MDR wird bunt: Bahnfieber und Naturgewalten neben guter Unterhaltung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/4876140
Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Kerstin Gensel-Dittmann
Tel.: (0341) 3 00 6535
E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse
Presseportal