POL-HB: Nr.: 0240 –Helm schützt Rennradfahrer–

31.03.2021 – 13:34

Polizei Bremen

– Ort: Bremen-Neustadt, OT Alte Neustadt, Am Deich
Zeit: 30.03.21, 13:25 Uhr

Am Dienstagmittag kollidierte in der Neustadt eine 29-jährige Radfahrerin mit einem entgegenkommenden Rennradfahrer. Beide wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die 29-Jährige befuhr gegen 13:25 Uhr aus der Neustadt kommend den Radweg unter der Oldenburger Straße. In Höhe der Straße Am Deich kam ihr ein 66-jähriger Rennradfahrer aus Richtung Innenstadt entgegen. Beide stießen zusammen und stürzten mit ihren Rädern. Rettungskräfte versorgten beide Verletzten am Unfallort und brachten sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Der Mann trug einen Fahrradhelm, der ihn vermutlich vor schwersten Kopfverletzungen schützte. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Mit dem Start in den Frühling geht auch die Fahrradsaison wieder los. Die Polizei rät allen Radfahrern einen Helm zu tragen. Moderne Helme sind sehr stabil, leicht und müssen nicht viel kosten. Natürlich kann ein Helm keinen Unfall verhindern, aber schwere Verletzungen als Unfallfolgen deutlich mindern.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Stefanie Freund
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Beitragsbild für POL-HB: Nr.: 0240 –Helm schützt Rennradfahrer–

POL-HB: Nr.: 0240 –Helm schützt Rennradfahrer–

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4878888