POL-MA: Mannheim: B 36 nach Unfall stadteinwärts gesperrt – Sperrung aufgehoben; Pressemitteilung Nr.2

31.03.2021 – 16:54

Polizeipräsidium Mannheim

Gegen 13.15 Uhr kam es auf der B 36 zwischen Mannheim-Rheinau und Mannheim-Neckarau zu einem schweren Verkehrsunfall.
Ein 20-Jähriger kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache mit einem auf der Fahrbahn aufgestellten Anhänger, der mit Warnzeichen und Blinklichtern ausgestattet und in Betrieb war.
Bei dem Zusammenprall wurde der VW-Polo des jungen Mannes schwer beschädigt und kam erst mehrere Meter weiter zum Stehen. Der schwerverletzte Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden.

Neben dem totalbeschädigten VW musste der ebenfalls totalbeschädigte Anhänger abgeschleppt werden.
Während der Unfallaufnahme, der anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn ab 13.20 Uhr vollgesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet und konnte um 16:45 Uhr aufgehoben werden.

Der entstandene Sachschaden lässt sich bislang nicht beziffern, zudem können keine Auskünfte über die Schwere der Verletzung, die der 20-jährige Fahrer erlitt, gemacht werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Beamten der Verkehrspolizei Mannheim haben die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 0621 174-4222.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Häfner
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: POL-MA: Mannheim: B 36 nach Unfall stadteinwärts gesperrt – Sperrung aufgehoben; Pressemitteilung Nr.2

POL-MA: Mannheim: B 36 nach Unfall stadteinwärts gesperrt – Sperrung aufgehoben; Pressemitteilung Nr.2

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4879154