POL-OS: Bramsche: Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Betrug

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: POL-OS: Bramsche: Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Betrug 


11.04.2021 – 09:20

Polizeiinspektion Osnabrück

Am Freitagmittag klingelte bei einer 85-jährigen Bramscherin das Telefon. Ein falscher Polizeibeamter fragte sie nach ihrem Namen und berichtete, dass ihr Enkel einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Mit einer Kaution in Höhe von 10.000 Euro könne der Enkel vor einem Gefängnisaufenthalt bewahrt werden. Von einem Taxi ließ sich die Seniorin daraufhin zu ihrer Bank fahren und beabsichtigte, das geforderte Geld abzuheben. Einer aufmerksamen Mitarbeiterin ist es zu verdanken, dass ein versuchter Betrug in Erwägung gezogen wurde. Die wurde eingeschaltet und der Schaden für die Seniorin glücklicherweise verhindert.

Die Polizei nimmt diesen Vorfall zum Anlass, erneut vor dieser und ähnlichen Betrugsmaschen zu warnen. Immer wieder finden ganze Wellen von betrügerischen Anrufen statt. Manchmal verfügen die Betrüger scheinbar auch über persönliche Informationen wie Namen, Anschrift oder andere Daten. Aber spätestens dann, wenn Geldforderungen gestellt werden oder das Gespräch auf Geld oder Wertgegenstände gelenkt wird, sollte das Telefonat unbedingt beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Matthias Bekermann
Telefon: 0152/09399168 ; 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

POL-OS: Bramsche: Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Betrug

POL-OS: Bramsche: Aufmerksame Bankmitarbeiterin verhindert Betrug

Presseportal Blaulicht