POL-MA: Heidelberg: Unvorsichtig Fahrstreifen gewechselt – zwei Leichtverletzte – Sachschaden 7.000 Euro

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: POL-MA: Heidelberg: Unvorsichtig Fahrstreifen gewechselt – zwei Leichtverletzte – Sachschaden 7.000 Euro 


23.04.2021 – 10:56

Polizeipräsidium Mannheim

Bei einem am Donnerstag um 15 Uhr auf der Lessingstraße/Auffahrt Montpellierbrücke wurden zwei Beteiligte leicht verletzt, an den Autos entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000 Euro. Eine 62-jähriger Fahrerin eines Toyota hatte unachtsam den Fahrstreifen gewechselt, um geradeaus in Richtung Südstadt zu fahren. Dabei touchierte sie einen daneben Ford eines 44-Jährigen. Beide verletzte wurden an der Unfallstelle durch Rettungssanitäter versorgt. Die 62-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht, der 44-Jährige wurde entlassen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr durch Polizeibeamte an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

POL-MA: Heidelberg: Unvorsichtig Fahrstreifen gewechselt – zwei Leichtverletzte – Sachschaden 7.000 Euro

POL-MA: Heidelberg: Unvorsichtig Fahrstreifen gewechselt – zwei Leichtverletzte – Sachschaden 7.000 Euro