LPI-SHL: Warnung vor neuer Betrugsmasche

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: LPI-SHL: Warnung vor neuer Betrugsmasche 


23.04.2021 – 13:40

Landespolizeiinspektion Suhl

Die Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen warnt vor einer neuen Betrugsmasche am Telefon.

Seit den Vormittagsstunden des 23.04.2021 werden vermehrt Bürger im Landkreis Schmalkalden-Meiningen am Telefon von Betrügern darüber informiert, dass ein nahegelegener Angehöriger aufgrund einer schweren CoViD-19-Erkrankung im Klinikum liegen würde. Für lebenserhaltende Maßnahmen würde ein teures Medikament benötigt werden, welches von den Angehörigen des Erkrankten bezahlt werden müsse. Die Betrüger fordern hier zumeist eine Summe von 15.000 – 25.000 EUR.

Die verweist darauf, dass es sich hierbei um einen versuchten Betrug handelt. Bürger, welche einen solchen Anruf erhalten, werden gebeten nicht auf die Forderungen der angeblichen Klinikmitarbeiter einzugehen und den Vorfall der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Suhl
Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen
Polizeiinspektion Schmalkalden-Meiningen
Telefon: 03693-591-0
E-Mail: sf.pi.meiningen@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell

LPI-SHL: Warnung vor neuer Betrugsmasche

LPI-SHL: Warnung vor neuer Betrugsmasche