POL-KA: Karlsruhe – Polizeibeamter bei Widerstand verletzt – Drogen aufgefunden

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: POL-KA: Karlsruhe – Polizeibeamter bei Widerstand verletzt – Drogen aufgefunden 


04.05.2021 – 10:46

Polizeipräsidium Karlsruhe*

Heftigen Widerstand gegen einen Polizeibeamten leistete am Montagnachmittag ein 29-jähriger junger Mann. Ein Polizeibeamter zog sich hierbei eine Verletzung zu und musste im behandelt werden.

Zwei Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe kontrollierten am Montag, gegen16.45 Uhr, ein Kleinkraftrad im Bereich der Theodor-Heuss-Allee. Das Fahrzeug war besetzt mit zwei jungen Männern. Der Fahrer war 26 Jahre alt, sein Sozius 29 Jahre. Während der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 29-Jährigen Sozius offenbar deutlichen Marihuana-Geruch fest. Als sie ihn damit konfrontierten, ergriff er wohl unvermittelt die Flucht, konnte jedoch von einem der Beamten nach kurzer Verfolgung eingeholt werden. Bei der anschließenden Festnahme wehrte er sich offenbar heftig. Nur mit Hilfe des zweiten Beamten konnte der Mann fixiert werden.
Während der Festnahme verletzte sich ein Polizist an der Hand. Er musste sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben.
Bei dem 29-Jährigen wurde im Rahmen der Durchsuchung offenbar eine größere Menge an Marihuana aufgefunden. Er wird angezeigt.

Der 26-jährige Fahrer des kontrollierten Kleinkraftrades gab gegenüber der Polizei wohl an, vor Antritt der Fahrt Marihuana geraucht zu haben. Daher wird auch er angezeigt.

Heike Umminger, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

POL-KA: Karlsruhe – Polizeibeamter bei Widerstand verletzt – Drogen aufgefunden

POL-KA: Karlsruhe – Polizeibeamter bei Widerstand verletzt – Drogen aufgefunden

* Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Amazon & Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com Inc. oder seiner verbundenen Unternehmen
Presseportal Blaulicht