Zwei Naturdokus in “Wildes Shetland ” und “NETZ NATUR: Wildschweine gehen viral”

Nachrichten-heute.net präsentiert die Pressemeldung: Zwei Naturdokus in “Wildes Shetland ” und “NETZ NATUR: Wildschweine gehen viral” 


Mainz (ots) –

am Montag, 10. Mai 2021, ab 20.15 Uhr Erstausstrahlung/Deutsche Erstausstrahlung

Mainz (ots) – Die Shetlandinseln nördlich von Schottland bieten nicht nur Fischottern und Papageientauchern, Tölpeln und seltenen Sturmschwalben einen Lebensraum. Die Naturdokumentation “Wildes Shetland” (Erstausstrahlung) am Montag, 10. Mai 2021, um 20.15 Uhr in 3sat, begleitet die auf den Inseln lebenden Tiere durch das Jahr. Im Anschluss, um 21.00 Uhr zeigt 3sat “NETZ : Wildschweine gehen viral” in deutscher Erstausstrahlung. Die Naturreportage aus der beschäftigt sich mit dem Borstenvieh, unter anderem mit ihrer Rolle als Krankheitsüberträger.

Die Dokumentation “Wildes Shetland” begleitet die Tierwelt auf den Inseln im Atlantik durch die Jahreszeiten: Wenn die Tage auf den Shetlandinseln länger werden, versammeln sich Tausende Tölpel auf den Felsentürmen an der Küste. Unterdessen erkundet in einiger Entfernung eine Otterfamilie die Küste eines Fjords. Nachdem die kleinsten Seevögel der Welt – die Sturmschwalben – zum Nisten in ein 2000 Jahre altes Bauwerk zurückgekehrt sind, bevölkern bald zahlreiche bunte Küken die grasbewachsenen Klippen. Im Sommer reihen sich an den Stränden unzählige Seehundbabys aneinander. Doch mit ihrer Geburt tauchen auch die Orcas auf: Mit Präzision treiben sie die Seehunde vor der Küste in die Enge, um ihre eigene zu ernähren.

Im Anschluss befasst sich “NETZ NATUR: Wildschweine gehen viral” mit den borstigen Vierbeinern. Wildschweine wecken Emotionen: Zoobesucher entzücken beim Anblick einer Schar gestreifter Frischlinge, Jäger hingegen empfinden den Abschuss von Wildschweinen als besondere Herausforderung. Bauern ärgern sich darüber, dass ihre Maisfelder und Wiesen immer wieder von Wildschweinrotten abgeerntet und umgepflügt werden. Wildschweine sind in der aber auch deshalb gefürchtet, weil sie verschiedene Krankheitserreger verbreiten und auf Hausschweine übertragen können – wie beispielsweise die Afrikanische Schweinepest. Doch wie gelangte dieses Virus, das ursprünglich aus Warzenschweinen in Afrika stammt, nach Europa und auf andere Kontinente?

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wildesshetland und

https://presseportal.zdf.de/presse/netznatur

3sat – das von ZDF, ORF, SRG und ARD

Quellenangaben

Bildquelle: im Wasser tummelt sich ein Schwarm Tölpel. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung. Keine Rechte für Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: 3sat, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/6348/4906564
Newsroom: 3sat
Pressekontakt: Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Zwei Naturdokus in “Wildes Shetland ” und “NETZ NATUR: Wildschweine gehen viral”

Presseportal