LPI-NDH: Urinieren mit Schreckschusspistole

Nachrichten-heute.net präsentiert die Polizeimeldung: LPI-NDH: Urinieren mit Schreckschusspistole 


04.05.2021 – 13:36

Landespolizeiinspektion Nordhausen

Das Urinieren an einem Baum missfiel am späten Montagnachmittag einem Anwohner in der Bochumer Straße. Vom Balkon aus machte er seinem Ärger Luft, was einen Streit mit dem Urinierenden zur Folge hatte. Er lief auf die Straße und stürmte auf den am Baum stehenden 33-Jährigen zu. Der soll aus Angst nach seiner mitgeführten Schreckpistole gegriffen und geschossen haben. Der 24-jährige Anwohner ließ sich davon nicht beeindrucken und schlug nun mehrfach mit der Faust zu. Es entwickelte sich eine kurze, handfeste Auseinandersetzung. Nach dem diese beendet war und Passanten zwischenzeitlich die verständigt hatten, ließ der Anwohner von seinem Gegenüber ab und lief zurück in seine Wohnung. Der 33-Jährige wurde leicht verletzt. Polizisten stellten seine Schreckschusspistole, die er legal führen durfte, sicher. Gegen beide wurde Anzeige erstattet.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Nordhausen
Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell

LPI-NDH: Urinieren mit Schreckschusspistole

LPI-NDH: Urinieren mit Schreckschusspistole

Presseportal Blaulicht