Kanada lässt Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech für Kinder ab zwölf Jahren zu

Ottawa () – Kanada hat als erstes Land weltweit den Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren zugelassen. Supriya Sharma vom kanadischen Gesundheitsministerium sprach am Mittwoch in Ottawa von einem “bedeutenden Meilenstein” im Kampf gegen die Pandemie. Daten einer klinischen Studie in den USA mit rund 2000 Kindern und Jugendlichen hätten ergeben, dass der Impfstoff für sie genauso sicher sei wie für Erwachsene.

Bei den geimpften Kindern seien keine Covid-19-Erkrankungen aufgetreten, fügte Sharma hinzu. Die Nebenwirkungen wie Schmerzen im Arm, Schüttelfrost oder Fieber seien ähnlich wie bei Erwachsenen gewesen.

Der Impfstoff von Pfizer/Biontech ist in Kanada bislang nur für Jugendliche ab 16 Jahren zugelassen. Auch die EU-Arzneimittelbehörde (EMA) prüft derzeit die Zulassung des Corona-Impfstoffs für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren. 

Mit einer Entscheidung ist voraussichtlich im Juni zu rechnen. Medienberichten zufolge könnte das Vakzin auch in den USA nächste Woche für die selbe Altersgruppe zugelassen werden.

In Kanada betrafen rund 20 Prozent aller Covid-19-Fälle Menschen unter 19 Jahren. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn fast 1,25 Millionen Kanadier mit dem Coronavirus infiziert, mehr als 24.000 starben. Etwa 13 Millionen Menschen haben bisher mindestens eine Impfdosis erhalten – das entspricht rund 35 Prozent der Bevölkerung. 

Bild: © AFP/Archiv CHANDAN KHANNA / Kanada lässt Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech für Kinder ab zwölf Jahren zu

Kanada lässt Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech für Kinder ab zwölf Jahren zu

AFP