Französischer Serienmörder Fourniret liegt todkrank in Klinik

Paris () – Der französische Serienmörder Michel Fourniret liegt todkrank in einer Klinik. Der 79-Jährige sei “am Ende seines Lebens”, hieß es am Montag aus Pariser Justizkreisen. Fourniret hatte mindestens acht Frauen und Mädchen vergewaltigt und ermordet. Er war deshalb 2008 und 2018 in zwei Prozessen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. 

Nach Angaben des französischen Justizministeriums wurde Fourniret Ende April in die Pariser Klinik Pitié-Salpétrière eingeliefert. Das Krankenhaus äußerte sich nicht zu seinem Zustand und berief sich auf die ärztliche Schweigepflicht.

Fourniret wurde als “Monster der Ardennen” bekannt. Seine Ex-Frau Monique Olivier half ihm bei der “Jagd auf Jungfrauen” und wurde ebenfalls zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. 

Zuletzt hatte Fourniret auch eine Mitschuld am Verschwinden einer Neunjährigen im Pariser Großraum vor 18 Jahren eingeräumt. Mehrere polizeiliche Suchaktionen nach der Leiche von Estelle Mouzin blieben jedoch erfolglos.

Bild: © AFP/Archiv FRANCOIS NASCIMBENI / Der Serienmörder Michel Fourniret in einem Polizeiwagen

Französischer Serienmörder Fourniret liegt todkrank in Klinik

AFP