Koordinator der Impfkampagne in Kanada tritt wegen Ermittlungen des Militärs zurück

Montréal () – In Kanada hat der für die Corona-Impfkampagne zuständige Militärvertreter seinen Posten geräumt. Grund sei eine gegen Generalmajor Dany Fortin eingeleitete Untersuchung des Militärs, teilte das Verteidigungsministerium am Freitag mit, ohne weitere Details zu nennen. Der frühere Kommandeur der Nato-Mission im Irak war im November von Premierminister Justin Trudeau mit der Logistik der Impfkampagne beauftragt worden. 

In den vergangenen Monaten waren mehrere hochrangige Offiziere des kanadischen Militärs des sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt worden. Verteidigungsminister Harjit Sajjan ordnete daraufhin eine unabhängige Untersuchung über den Umgang des Militärs mit Fällen sexueller Belästigung an.

In Kanada ist das Militär gemeinsam mit der Gesundheitsbehörde für die Verteilung der Impfstoffe in abgelegenen Gebieten des weitläufigen Landes verantwortlich. 

Bild: © AFP/Archiv SABAH ARAR / Dany Fortin im Jahr 2019

Koordinator der Impfkampagne in Kanada tritt wegen Ermittlungen des Militärs zurück

AFP