Stars sammeln Spenden für Hillary Clinton

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Stars sammeln Spenden für Hillary Clinton

2 min

Der 8. November 2016 könnte ein historischer Tag für die Vereinigten Staaten von Amerika werden, und zwar dann, wenn mit Hillary Clinton erstmals eine Frau als Präsident in das Weiße Haus einzieht. Damit der früheren First Lady dieses Vorhaben auch gelingt, machen viele Stars aus Hollywood mobil und rufen ihre Kollegen zu Spenden auf. Besonders aktiv sind dabei Jessica Biel und Justin Timberlake, die eine Spendengala für Hillary Clinton ins Leben gerufen haben.

Ein großes Staraufgebot

Das Ehepaar Timberlake/Biel hat weder Kosten noch Mühe gescheut, um die Creme de la Creme Hollywoods für ihre Spendengala für Hillary Clinton zu gewinnen, und die Mühe wurde belohnt. Am 23. August trafen sich nur die hochkarätigen Stars auf dem Anwesen der Eheleute in Los Angeles, um der Kandidatin der Demokratischen Partei in jeder Hinsicht unter die Arme zu greifen. Alleine die Tickets für die Gala waren sehr teuer, denn wer dabei sein wollte, der musste umgerechnet 30.000 Euro bezahlen.

Wer kam und wer blieb zuhause?

100 Gäste sind dem Aufruf von Jessica Biel und Ehemann Justin Timberlake gefolgt und zu diesen Gästen gehörten unter anderem Jennifer Aniston, Oscar-Preisträger Jamie Foxx und „Spiderman“ Toby Maguire. Jesscia und Ehemann Justin sind kurzfristig eingesprungen, als es darum ging, Spenden für Hillary Clinton zu sammeln, denn eigentlich sollte diese Aufgabe Superstar Leonardo di Caprio übernehmen. Der diesjährige Oscar-Gewinner hatte aber einen zu vollen Terminkalender und musste deshalb absagen. Es gibt aber auch böse Zungen, die behaupten, Clinton wäre es nicht so angenehm gewesen, wenn di Caprio Geld für sie gesammelt hätte, denn sie soll sich vor einem allzu großen Rummel um den aktiven Umweltschützer und dem Skandal um mögliche Geldwäsche im Rahmen seiner Stiftung gefürchtet haben.

Da kein Präsidentschaftskandidat in den USA seinen Wahlkampf aus eigenen Geldmitteln bestreiten darf, kam Hillary die Spendengala der Hollywoodstars wahrscheinlich aber sehr recht.

Bild: © Depositphotos.com / jctabb

Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesregierung hat Clinton Millionen gespendet Nein, die Bundesregierung hat kein Geld für die „Clinton Foundation“ gespendet, erklärte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums und das, obwohl laut Geberliste der Clinton Stiftung genau dieses Ministerium fünf Millionen Euro überwiesen hat. Die Stiftung, die Donald Trump während des Wahlkampfs heftig kritisiert hat, wird demnach sehr wohl auch von der deutschen Politik großzügig unterstützt und es mehren sich die Stimmen, die Hillary Clinton käuflich nennen. Auf dem Höhepunkt des Wahlkampfs Der Wahlkampf in den USA war sehr hart und sehr hässlich, daher ist es im Wahlkampfgetümmel nicht ...
Neue Enthüllungen – es wird eng für Hillary Clinton Am 8. November 2016 wird in den USA gewählt und noch vor wenigen Wochen sah es nach einem überlegenen Sieg der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton aus. Jetzt ist der Ausgang der Wahl nicht mehr ganz so klar, denn die ehemalige Außenministerin und First Lady versinkt immer tiefer in einen Strudel von Skandalen. Zunächst waren es die E-Mails, die Hillary Clinton das Leben schwer gemacht haben, jetzt droht die Enthüllungsplattform WikiLeaks den Traum von der Präsidentschaft zu zerstören. Hat Hillary Clinton geschummelt? In den Fernsehduellen mit ihrem Widersacher Donald Trump, aber auch m...
Trump gegen Clinton – wer konnte im Fernsehduell punkten? Am 8. November wird in den USA gewählt. Um es den Wählern ein wenig einfacher zu machen, haben sich die beiden Kandidaten in einem Fernsehduell den wichtigsten Fragen gestellt. Auf der einen Seite stand Donald Trump, der umstrittene Kandidat der Republikaner, auf der anderen Seite Hillary Clinton, der Politprofi der Demokraten. Wer konnte das Duell für sich entscheiden und wer hat die bessere Figur gemacht? Schlecht vorbereitet Schon nach wenigen Minuten war klar, dass sich Donald Trump offenbar nicht allzu gut auf das erste Duell mit seiner Konkurrentin Hillary Clinton vorbereitet hat. So e...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)