Zahl der Verkehrstoten in Deutschland im März deutlich gestiegen

Wiesbaden () – Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, kamen im März 192 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das entspreche 19 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Jahres 2020. Auch die Zahl der Verletzten stieg demnach um fünf Prozent auf rund 21.100.

Die Vergleichszahlen von März 2020 seien wegen des ersten harten Lockdowns jedoch besonders niedrig gewesen, merkten die Statistiker an. Die Zahl der Verkehrstoten sank damals mit 161 auf den niedrigsten Wert seit der Wiedervereinigung. Auch die Zahl der Verletzten erreichte im vergangenen März einen Tiefstand.

Laut Statistikamt erfasste die Polizei im ersten Quartal dieses Jahres insgesamt rund 475.200 Unfälle auf Deutschlands Straßen. Das entspreche einem Rückgang um 15 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des vergangenen Jahres. Damit sei die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2020 um fast 18 Prozent gesunken. Die Zahl der Verletzten nahm der Bundesbehörde zufolge um 25 Prozent auf rund 52.000 ab.

Bild: /

Zahl der Verkehrstoten in Deutschland im März deutlich gestiegen

AFP