Restaurants in der Schweiz dürfen ab Montag wieder ihre Innenbereiche öffnen

Bern () – Die Schweiz will ihre Corona-Beschränkungen schneller aufheben als ursprünglich geplant und öffnet die Innengastronomie ab Montag. Auch die Verpflichtung zum Homeoffice werde dann aufgehoben, kündigte die Regierung am Mittwoch in Bern an. Der Bundesrat reagiert demnach “auf die verbesserte epidemiologische Situation” – noch bevor die Impfung der Hochrisikogruppe abgeschlossen ist.

Die Auflage, von zu Hause aus zu arbeiten, werde zu einer Empfehlung herabgestuft, während die strengen Beschränkungen für öffentliche und private Versammlungen gelockert würden. Restaurants dürften wieder Gäste in ihren Innenräumen bedienen, hieß es in einer Erklärung. Die Außengastronomie war bereits im April wiedereröffnet worden. 

Auch vollständig Geimpfte werden nun den von Corona Genesenen gleichgestellt. Sie müssen bei der Einreise in die Schweiz nicht mehr in Quarantäne. Ausgenommen sind Virusvariantengebiete.

In der Schweiz mit seinen 8,6 Millionen Einwohnern sind seit Beginn der Pandemie mehr als 688.000 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mehr als 10.000 Menschen starben. Bislang sind fast 1,5 Millionen Menschen vollständig geimpft.

Bild: © AFP Valentin FLAURAUD / Die Außengastronomie in der Schweiz ist seit April wieder geöffnet

Restaurants in der Schweiz dürfen ab Montag wieder ihre Innenbereiche öffnen

AFP