Kein Weg zu weit: Die Kilometerfresser des FC Bayern …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kein Weg zu weit: Die Kilometerfresser des FC Bayern … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
4 min

Hanau (ots) –

Leidenschaft kennt keine Grenzen. Schon gar nicht, wenn man Fan des FC Bayern München ist. Egal, ob freitags um 20.30 Uhr, sonntags um 17.30 Uhr oder mittwochs um 20 Uhr: Die Bayern-Anhänger pilgern in Scharen in die Allianz Arena, jedes Bundesligaspiel ist traditionell ausverkauft. Den Fans ist keine Uhrzeit zu spät – und kein Weg zu weit.

Im Schnitt fährt ein Zuschauer zum Heimspiel des deutschen Rekordmeisters beachtliche 337 Kilometer. Spitzenreiter ist ein Dauerkarteninhaber aus Itzehoe, der sich kein Ligaspiel entgehen lässt und dafür 826 Kilometer unterwegs ist. Einfache Fahrt.

Am Ende der Bundesliga-Saison werden es die Anhänger bei den 17 Partien in der Arena voraussichtlich auf insgesamt 430.086.400 Kilometer gebracht haben. Oder anders ausgedrückt: auf 10.700 Erdumrundungen.

Das ringt auch Karl-Heinz Rummenigge Respekt ab. „Es ist schon Wahnsinn, was für Strecken unsere Fans teilweise zurücklegen“, sagt der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, „und das macht uns schon auch etwas stolz – weil es zeigt, wie sehr unsere Anhänger mitfiebern.“

So viel Engagement muss belohnt werden. Das findet Goodyear auch – und hat deshalb eine ganz spezielle Aktion ins Leben gerufen: Auf der Homepage https://www.my-goodyear.de/extrameile/ werden alle Fans dazu aufgerufen, ein Foto oder ein Video von ihrer speziellen Bayern-Leidenschaft hochzuladen. Außerdem können sich die Anhänger am Samstag im Rahmen des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach auf ihrem Weg zum Stadion auf der Esplanade an der Aktion beteiligen. Denn eines ist sicher: Es gibt mehr als genug Fans, die für ihren FC Bayern die Extrameile in Kauf nehmen.

Da gibt es zum Beispiel Bernd Hoffmann, den ersten Vorsitzenden vom Fanclub Nabburg/Oberpfalz, der schon mal zwölf Busse anmieten muss, um alle Mitglieder in die Allianz Arena fahren zu können. Und der bei jedem Auswärtsspiel seiner Bayern dabei ist. Egal, ob in Augsburg oder Borisov. Oder Rolf Gerharz, der im Westerwald wohnt, zu jedem Heimspiel fährt – und dessen Haus eher nach Bayern-Museum als nach Wohnstätte aussieht. Es sind Geschichten wie diese, die aus dem FC Bayern mehr machen als einen normalen Fußball-Club.

Genug Profil? Viele Aktionen rund ums Gladbach-Spiel

Wer so viele Kilometer schrubbt, sollte natürlich auch viel Wert auf das Thema Fahrsicherheit legen. Dazu gehört gerade in der kalten Jahreszeit, dass die Reifen noch genügend Profil haben. Gesetzlich vorgeschrieben sind 1,6 Millimeter Profiltiefe, Experten empfehlen jedoch drei Millimeter bei Sommer- und vier Millimeter bei Winter- und Ganzjahresreifen. Überprüfen lässt sich das ganz einfach – mit praktischen und speziellen Plastikmünzen von Goodyear. Diese werden ebenfalls am Samstag im Parkhaus der Arena kostenlos verteilt.

Damit die Extrameile für den FC Bayern mit einem sicheren Gefühl in Angriff genommen werden kann.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Goodyear Dunlop
Textquelle:Goodyear Dunlop, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/56237/3460559
Newsroom:Goodyear Dunlop
Pressekontakt:Viviane Loop
Senior Specialist Corporate Communications D-A-CH
Telefon: 06181 / 68 2082
viviane.loop@goodyear-dunlop.com


Hat Ihnen der Artikel „Kein Weg zu weit: Die Kilometerfresser des FC Bayern …“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Kein Weg zu weit: Die Kilometerfresser des FC Bayern …
Bitte bewerten!
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.