Die prekäre Lage der deutschen Polizei

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Die prekäre Lage der deutschen Polizei

Ulrike Dietz
2 min

nachrichten-heute.net: Die prekäre Lage der deutschen Polizei


, eine noch schlechtere Ausstattung und massenweise – wer das in einer lesen würde, der wird sich garantiert nicht für diesen Job bewerben. Bei der deutschen Polizei ist aber genau das zum Berufsalltag geworden. Die Zustände sind vor allem in den deutschen Großstädten aus Sicht der Polizeibeamten katastrophal geworden, die Beamten arbeiten unter Bedingungen, die in keinem Verhältnis zu ihrem eigentlichen Beruf stehen.

Sieben Wochen ohne Pause

In einem offenen Brief hat sich die Ehefrau eines Polizisten an die Gewerkschaft der Polizei gewandt und den dramatischen Alltag ihres Mannes bei der beschrieben. Sieben Wochen musste ihr Mann ohne einen einzigen freien Tag durcharbeiten und das bis zu zwölf Stunden am Tag. Dazu kommen dann noch die zahlreichen Überstunden, und wenn ein freier Tag möglich wäre, dann passiert es immer öfter, dass der Beamte den Dienst für einen erkrankten Kollegen übernehmen muss.

Die Bezahlung ist mehr als schlecht

Die Ehefrau des Polizisten aus Berlin spricht in ihrem offenen Brief auch die schlechte Bezahlung bei der Polizei an. Ihr Mann verdient brutto weniger als sie selbst mit ihrer 75-Prozent-Stelle bei einem gemeinnützigen Verein. Von diesem kleinen Gehalt muss der Beamte seine Grundausstattung, die seiner Sicherheit dient, selbst kaufen und auch bezahlen. Wütend und enttäuscht ist die Frau des Polizeibeamten, dass die Politik es einfach nicht schafft, ihrer Fürsorgepflicht nachzukommen.

Die Lage ist dramatisch

Nicht nur in Berlin muss die Polizei immer wieder an ihre Grenzen gehen, aber in der Hauptstadt ist die Lage ganz besonders prekär. Es herrscht Personalmangel, denn allein im vergangenen Jahr haben fast 700 Polizisten frustriert ihren Dienst quittiert. In den kommenden Jahren werden noch einmal 2390 Mitarbeiter aus dem Dienst ausscheiden, aber nur 2167 Polizisten sind zurzeit in der Ausbildung und die Quote derjenigen, die abbrechen oder durchfallen, liegt bei 23 %.

Bild: © Depositphotos.com / mattomedia


Hat Ihnen der Artikel „Die prekäre Lage der deutschen Polizei“ gefallen?

Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Die prekäre Lage der deutschen Polizei
5 (100%) 1
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)