Bremen meldet als erstes Bundesland Impfquote von 50 Prozent

Bremen () – Bremen hat als erstes Bundesland eine Impfquote von 50 Prozent gemeldet. Wie die Gesundheitsbehörde der Hansestadt am Dienstag mitteilte, erhielt dort inzwischen jeder zweite Einwohner zumindest eine Impfdosis. 25 Prozent waren demnach doppelt geimpft und genossen damit einen vollen Impfschutz.

Zeitgleich mit dem Saarland hatte Bremen im April bereits als erstes unter den deutschen Bundesländern eine Impfquote von 25 Prozent erreicht. Generell liegen die aktuellen Impfquoten in den 16 Ländern nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) relativ eng beieinander in einem Bereich zwischen rund 40 bis 50 Prozent.

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) äußerte sich erfreut. “Damit haben wir die vulnerablen Personengruppen in Bremen schnell erreichen und schützen können”, erklärte sie am Dienstag. Die Hansestadt habe immer an der Impfpriorisierung festgehalten und tue dies in ihren Impfzentren weiter. “Unsere Aufgabe war und ist es, zuerst diejenigen zu schützen, die am stärksten gefährdet sind.”

Bild: © AFP/Archiv THOMAS LOHNES / Vorbereitung für eine Impfung

Bremen meldet als erstes Bundesland Impfquote von 50 Prozent

AFP