Kuhdorf war gestern / Zwei Dokumentation über Geschichte …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kuhdorf war gestern / Zwei Dokumentation über Geschichte … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
3 min

Mainz (ots) –

Früher war alles besser, so heißt es oft. Doch meist wird der Verkünder dieser Botschaft als altmodisch und rückwärtsgewandt belächelt. Wenn man die Entwicklung vieler Dörfer betrachtet, dann mag diese angestaubte Binsenweisheit aber tatsächlich zutreffen. Viele ehemals lebendige Ortschaften mit Geschäften, Handwerksbetrieben und Gasthäusern muten heute traurig an. Keine Infrastruktur, kein Dorfleben, keine Zukunft. In zwei Dokumentationen beleuchtet das SWR Fernsehen am Sonntag, 6. November die Entwicklung. Um 20:15 Uhr läuft „Kuhdorf war gestern – Drei Dörfer und ihre Geschichte“ von Paul Weber, um 21 Uhr folgt „100 Jahre Landwirtschaft – Wie die Technik aufs Feld kam“ von Manfred Ladwig.

„Kuhdorf war gestern“ erzählt die Nachkriegsgeschichte dreier Dörfer: Birresborn in der Eifel, Brandscheid im Westerwald und Duchroth in der Nordpfalz. Was ist dort in den letzten Jahrzehnten passiert? Was hat sich verändert? Was ist geblieben? Im Mittelpunkt des Films stehen Menschen, die eine Entwicklung mitverfolgt oder auch selbst geprägt haben. Der ambitionierte Hobbyfilmer Fritz Kümmel beobachtet sensibel das Geschehen im Dorf Brandscheid, nimmt Veränderungen wahr und sieht mit Sorge auf das schwindende Gemeinschaftsgefühl der Dorfbewohner.

Viele Junge verlassen das Dorf

Ähnlich geht es Hans Nieder aus Birresborn. Die Nieders sind Dokumentaristen, Akteure und Zeitzeugen des enormen Wandels in Birresborn. Viele Junge verlassen das Dorf. Ganz anders sieht es in Duchroth aus. Der Bürgermeister Manfred Porr hat sein Dorf seither maßgeblich geprägt. Er engagiert sich für die Belebung des Ortskerns, vermittelt die leerstehenden alten Bauernhäuser an interessierte Käufer und setzt sich für die Begrünung der Straßenränder ein. Der Erfolg stellt sich ein: Duchroth gilt heute als eine Art Musterdorf.

Früher konnte man Landluft noch riechen

Harte Arbeit vieler Hände, das war bis tief ins vergangene Jahrhundert hinein die Realität der Landwirtschaft. Gerade auf den vielen kleinen Äckern im Südwesten. Ein Mann, ein Pferd, ein Pflug bei der Feldbestellung und viele Menschen, einfachstes Gerät bei der Ernte. Der Film von Manfred Ladwig zeigt, wie sich das ganz langsam geändert hat und Maschinen begannen, die menschliche Arbeitskraft zu ersetzen. Der Film „100 Jahre Landwirtschaft im Südwesten“ erzählt in eindrucksvollen Archivaufnahmen, grandiosen Bildern und Zeitzeugenberichten vom großen Wandel in der Landwirtschaft.

Geschichte im Südwesten am Sonntag, 6. November, SWR Fernsehen – 20:15 Uhr: Kuhdorf war gestern – Drei Dörfer und ihre Geschichte – 21:00 Uhr: 100 Jahre Landwirtschaft – Wie die Technik aufs Feld kam

Fotos zum Herunterladen auch für Social Media unter ARD-foto.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/SWR – Südwestrundfunk
Textquelle:SWR – S?dwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/7169/3465663
Newsroom:SWR - Südwestrundfunk
Pressekontakt:Wolf-Günther Gerlach
Tel. 06131 929 33293

wolf-guenther.gerlach@SWR.de

Kuhdorf war gestern / Zwei Dokumentation über Geschichte …
Bitte bewerten!

Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln ...

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Apple Smartphone App | Google Smartphone App
Presseportal.de

www.presseportal.de – Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.