Innenministerium: Taliban töten zehn Minenräumer

Kabul () – Die radikalislamischen Taliban haben nach Angaben der afghanischen Regierung mindestens zehn Minenräumer getötet. Die Angreifer überfielen eine Einheit von Minenräumern in der nördlichen Provinz Baghlan und schossen wahllos um sich, wie das Innenministerium in Kabul am Mittwoch mitteilte. Nach Angaben eines Sprecher des Gouverneurs von Baghlan handelte es sich um einen von Regierungstruppen kontrollierten Bezirk.

Die Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen stark zugenommen. Die Provinz Baghlan war in den vergangenen Monaten Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen den Taliban und Regierungstruppen. Beobachter warnen, dass sich die Sicherheitslage in dem Land nach dem vollständigen Abzug der Nato-Truppen noch verschlechtern könnte.

US-Präsident Joe Biden hat einen vollständigen Truppenabzug aus Afghanistan bis spätestens 11. September angekündigt, dem 20. Jahrestag der Terroranschläge von New York und Washington, die Ausgangspunkt der US-Intervention in Afghanistan waren. Die US-Armee hat bereits mehrere Militärstützpunkte an die afghanischen Streitkräfte übergeben.

Afghanistan ist aufgrund eines jahrzehntelangen Konflikts eines der am stärksten verminten Länder der Welt.

Bild: © AFP/Archiv ROBERTO SCHMIDT / Afghanistan ist eines der am stärksten verminten Länder weltweit

Innenministerium: Taliban töten zehn Minenräumer

AFP