Drei Tote bei Brand auf Corona-Station in Russland

Moskau () – Bei einem Brand auf der Corona-Station eines Krankenhauses in Russland sind drei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden brach das Feuer in der Nacht zum Mittwoch in einem Krankenhaus in Rjasan südöstlich von Moskau aus. Drei Menschen seien ums Leben gekommen, sieben weitere hätten Rauchvergiftungen oder Verbrennungen erlitten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

Provinzgouverneur Nikolai Ljubimow sagte einem Fernsehsender, der Brand sei offenbar von einem Beatmungsgerät ausgegangen. Bei den Todesopfern handele es sich um Patienten der Intensivstation.

Im Mai vergangenen Jahres waren bei durch Beatmungsgeräte ausgelöste Brände in zwei Krankenhäusern in St. Petersburg und Moskau insgesamt sechs Menschen ums Leben gekommen. Die betroffenen Beatmungsgeräte aus russischer Produktion dürfen seither nicht mehr eingesetzt werden. Bei dem bei dem Brand in Rjasan betroffenen Gerät handelt es sich laut Gouverneur Ljubimow um ein chinesisches Fabrikat, das nicht an die russischen Vorschriften angepasst gewesen und nicht gegen Kurzschlüsse oder Überspannung gesichert gewesen sei.

Bild: © AFP/Archiv OLGA MALTSEVA / Im Mai 2020 brannten Beatmungsgeräte in St. Petersburg

Drei Tote bei Brand auf Corona-Station in Russland

AFP