Chef von Pariser Picasso-Museum übernimmt Leitung des Centre Pompidou

Paris (AFP) – Der derzeitige Chef des Pariser Picasso-Museums, Laurent Le Bon, übernimmt die Leitung des Centre Pompidou. In dem berühmten Museum für moderne Kunst in der französischen Hauptstadt folgt er auf Serge Lasvignes, wie der Elysée-Palast am Freitag einen Bericht des Wochenmagazins “Le Point” bestätigte. 

Dies sei “die Wahl einer außergewöhnlichen Persönlichkeit mit einem einizigartigen Werdegang, weithin bekannt in Frankreich und international”, hieß es in der Erklärung. Le Bon habe bereits als Leiter des Centre Pompidou Metz und des Musée Picasso Großartiges geleistet. “Offen und erfinderisch” wie er sei, werde Le Bon “schöpferisches Neuland erschließen und die multidisziplinäre DNA des Centre Pompidou noch mehr ausweiten”, erklärte der Elysée-Palast.

Lasvignes leitet das Centre Pompidou in Paris seit 2015, seine Amtszeit läuft Ende Juni aus. Le Bon wurde schon länger als sein Nachfolger gehandelt, aber auch als neuer Chef des Louvre. Dieser prestigeträchtige Posten ging schließlich an Laurence des Cars, die derzeit noch dem Pariser Musée d’Orsay vorsteht.

Das Picasso-Museum leitete Le Bon seit 2014. Der 52-Jährige gilt als einer der besten Experten für moderne und zeitgenössische Kunst.

Bild: © AFP/Archiv LIONEL BONAVENTURE / Laurent Le Bon 2014 in Paris

Chef von Pariser Picasso-Museum übernimmt Leitung des Centre Pompidou

AFP