Ring frei – Debüt für Tim Wiese

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Ring frei – Debüt für Tim Wiese » Nachrichten Heute

UnArtig
2 min

Nach viel Presse und Schlagzeilen ist es diese Woche endlich so weit: Tim Wiese gibt als Wrestler seinen Einstand im Wrestling-Ring. Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart hat sich vier Jahre auf diesen Moment vorbereitet und – glaubt man den Bildern, die bisher veröffentlicht wurden – hat in dieser Zeit nicht nur seine technischen Fähigkeiten im Zweikampf, sondern auch seinen Körper auf Vordermann gebracht.

Der einst eher schmächtig wirkende Keeper zeigt nun eine beeindruckende Muskelmasse und ist laut eigener Auskunft gewillt, auch die Wrestling-Zuschauer zu begeistern.

Doch worum geht es überhaupt beim Wrestling?

Obwohl Wrestling als „Schaukämpfen“ verpönt ist, steckt dahinter mehr als nur Schauspielerei: Wrestler werden trotz des im Vorfeld abgesprochenen Kampfergebnisses als Athleten eingestuft und trainieren oft jahrelang, bevor sie sich in den unterschiedlichen Verbänden und Ligen als Kämpfer präsentieren.

In eigenen Schulen werden dafür elementare Kenntnisse vermittelt, die zum Beispiel das richtige Fallen lehren, aber auch aktive Angriffstechniken und passives „Einstecken“ von gegnerischen Attacken.

Risiken und Gefahren

Trotz der abgesprochenen Abläufe und Ergebnisse kommt es immer wieder zu schweren und teils auch irreversiblen Schäden der Athleten. Das intensive Training dient dabei auch dazu, das hohe Verletzungsrisiko zu minimieren und den Sportlern keine zusätzlichen gesundheitlichen Risiken zuzumuten.

Besonders gefährdete Körperteile sind die Knie, aber auch der Nacken- und Kopfbereich. Der insgesamt sehr fordernde Sport beansprucht besonders die weichen Körperteile wie Gelenke, aber auch Muskulatur und andere Weichteile.

Tim Wiese

Die Karriere als Wrestler ist bereits die zweite sportliche Laufbahn, die Tim Wiese erfolgreich einschlägt. Der gebürtige Bergisch Gladbacher spielte fast seine komplette Karriere bei Werder Bremen und konnte dort auch den Gewinn des DFB-Pokals verbuchen. In der Nationalmannschaft gehörte Wiese zur Stammelf während der Weltmeisterschaft 2010 und während der Europameisterschaft 2012.

Der 34-jährige Tim Wiese plant nach eigenen Aussagen nicht nur vorübergehende Auftritte im Wrestling-Sport, sondern eine ernsthafte und professionell verfolgte Karriere. Ob und wie weit das gelingt, wird sich sicher auch schon bei seinem ersten Profikampf in dieser Woche zeigen!


Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Ring frei – Debüt für Tim Wiese
5 (100%) 1
UnArtig
UnArtig ist 42 Jahre, studierte Juristin und hat 3 Kinder. Daher immer im Einsatz. Sie schreibt als selbständige Autorin vor allem in den Themenbereichen Gesundheit, Sport und Ernährung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)