Iraks Regierungschef verurteilt US-Luftangriffe im Grenzgebiet zu Syrien

Washington () – Der irakische Ministerpräsident Mustafa al-Kadhemi hat die US-Luftangriffe in seinem Land scharf verurteilt. Diese Angriffe stellten eine “eklatante und inakzeptable Verletzung der irakischen Souveränität und der irakischen nationalen Sicherheit dar”, erklärte der Regierungschef am Montag in Bagdad. Der Irak lehne es ab, dass sein Staatsgebiet benutzt werde, “um Rechnungen zu begleichen”. 

Die US-Armee hatte in der Nacht als Reaktion auf dutzende Attacken auf US-Ziele im Irak mehrere Angriffe auf Einrichtungen pro-iranischer Milizen im irakisch-syrischen Grenzgebiet geflogen. Die “präzisen Defensiv-Angriffe” seien auf Anordnung von US-Präsident Joe Biden erfolgt, teilte der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, mit. Nach Angaben von Aktivisten wurden bei den Angriffen mindestens fünf Milizionäre getötet. 

Bild: © AFP/Archiv Aymen AL-AMERI / Irakis Regierungschef Mustafa al-Kadhemi

Iraks Regierungschef verurteilt US-Luftangriffe im Grenzgebiet zu Syrien

AFP