Trump Organization und Finanzchef wegen mutmaßlichen Steuerbetrugs angeklagt

New York () – Die New Yorker Justiz hat die Trump Organization – das Immobilien-Imperium des früheren US-Präsidenten Donald Trump – und deren Finanzchef Allen Weisselberg wegen mutmaßlichen Steuerbetrugs angeklagt. Weisselberg wurde am Donnerstag mit Handschellen in ein Gericht der US-Metropole gebracht und plädierte auf nicht schuldig.

In der Anklage geht es um nicht versteuerte Zusatzleistungen für Weisselberg. Der 73-Jährige soll über einen Zeitraum von 15 Jahren keine Steuern auf Einkommen von 1,7 Millionen Dollar gezahlt haben. Die Anklage umfasst insgesamt 15 Punkte.

Gegen Ex-Präsident Trump persönlich wurde keine Anklage erhoben. Dies könnte theoretisch noch zu einem späteren Zeitpunkt geschehen.

Manhattans Bezirksstaatsanwalt Cyrus Vance führt schon seit 2019 Ermittlungen gegen Trump und die Trump Organization. Anfangs ging es dabei um Schweigegeldzahlungen an die Porno-Darstellerin Stormy Daniels und das frühere “Playboy”-Modell Karen McDougal, die nach eigenen Angaben vor Jahren Affären mit Trump hatten. 

Die Ermittlungen wurden dann ausgeweitet auf möglichen Steuer-, Banken- und Versicherungsbetrug. Trump hat alle Vorwürfe zurückgewiesen und spricht von politisch motivierten Ermittlungen gegen ihn.

Bild: © AFP TIMOTHY A. CLARY / Angeklagter Weisselberg

Trump Organization und Finanzchef wegen mutmaßlichen Steuerbetrugs angeklagt

AFP