Queen Elizabeth II. verleiht britischem Gesundheitsdienst das Georgs-Kreuz

London () – Queen Elizabeth II. hat dem staatlichen britischen Gesundheitsdienst NHS am Montag das Georgs-Kreuz verliehen, die höchste zivile Tapferkeitsmedaille im Vereinigten Königreich. Die Königin dankte den Beschäftigten damit am 73. Jahrestag der Gründung des NHS für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie. “Zusammen haben Sie mehr als sieben Jahrzehnte lang die Menschen unseres Landes mit Mut, Leidenschaft und Hingabe unterstützt und die höchsten Standards des öffentlichen Dienstes unter Beweis gestellt”, erklärte die Queen.

Das Georgs-Kreuz wird in Großbritannien seit 1940 – analog zum militärischen Victoria-Kreuz – an Zivilisten für besondere Tapferkeit und Mut in Gefahrensituationen verliehen.

Der NHS hatte auf dem Höhepunkt der verheerenden Corona-Welle im Winter kurz vor dem Kollaps gestanden. Premierminister Boris Johnson, der nach seiner Corona-Infektion im Frühjahr 2020 selbst im Krankenhaus gelegen hatte, erklärte, das NHS-Personal habe mit seinem Einsatz “unzählige Leben gerettet”. Das Georgs-Kreuz sei ein Symbol für die Dankbarkeit des ganzen Landes.

Die britische Regierung war zuletzt scharf kritisiert worden, weil sie den Krankenschwestern und -pflegern lediglich eine Lohnerhöhung von einem Prozent angeboten hat. Dies kommt angesichts der Inflationsentwicklung einer Gehaltskürzung gleich.

Bild: /

Queen Elizabeth II. verleiht britischem Gesundheitsdienst das Georgs-Kreuz

AFP