Luxemburgs Ministerpräsident darf Krankenhaus nach Corona-Infektion verlassen

Luxemburg () – Der an Covid-19 erkrankte luxemburgische Ministerpräsident Xavier Bettel hat das Krankenhaus wieder verlassen. Es gebe eine “Verbesserung seines Gesundheitszustandes”, teilte die Regierung in Luxemburg am Donnerstag mit. Der 48-Jährige werde am Freitag seine Arbeit im Homeoffice wieder aufnehmen. Bis Ende der Woche bleibe er in Quarantäne.

Bettels Zustand war am Montag noch als “ernst, aber stabil” beschrieben worden. Er litt unter Atembeschwerden, musste jedoch nicht künstlich beatmet werden, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Bettels Büro erfuhr.

Der Regierungschef war am Sonntag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zuvor hatte er sich am 27. Juni in eine zehntägige Quarantäne begeben, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden war. 

Bild: © POOL/AFP/Archiv JOHN THYS / Xavier Bettel beim EU-Gipfel

Luxemburgs Ministerpräsident darf Krankenhaus nach Corona-Infektion verlassen

AFP