„Friends of“-Folge mit Nicolas Puschmann: MDR SPUTNIK-Talk zu Diversität

Leipzig (ots) – Coming-Out, Liebe und queere Themen: In der siebten Ausgabe der MDR SPUTNIK-Eventreihe „Friend of“ ist der Gastgeber diesmal kein Musiker, sondern der Entertainer und Deutschlands erster Gay-Bachelor Nicolas Puschmann. Zusammen mit der Podcasterin Ricarda Hofmann begrüßt er Schauspieler Jochen Schropp, die erste „Princess Charming“ Irina Schlauch und Sängerin Leony – zu sehen ab sofort in der ARD-Mediathek, bei YouTube und am 24. Juli, um 23.05 Uhr im MDR-.

„Diversity – das ist für mich einfach das Wichtigste. Deshalb bin ich wirklich froh, dass wir diese Show hier machen – um das Queer-Sein zu normalisieren“, so Nicolas Puschmann. Um auf den Vielfaltsgedanken als gesellschaftlich besonders relevantes Thema noch stärker aufmerksam zu machen, hat MDR SPUTNIK in seiner Eventreihe „Friends of…“ jetzt Platz für eine große Talkrunde gemacht.

Bei den „Friends of…“-Shows stehen nicht nur die Gastgeber im Vordergrund, sondern vor allem die Geschichten hinter den Menschen. So spricht Nicolas Puschmann zusammen mit Podcasterin Ricarda Hofmann über die großen Veränderungen in seinem Leben: Angefangen von seinem Coming-Out, über seine Teilnahme beim Dating-Format „Prince Charming“ und seine große Liebe Lars.

Bereits vorab hatten Userinnen und User die Möglichkeit, Feedback zu geben und Fragen an Nicolas und seine Gäste zu stellen. Für den emotionalen Höhepunkt sorgte ein Statement eines Users, der sich aufgrund von Nicolas‘ Teilnahme bei der Tanz-Show „Let’s Dance“ als queer geoutet hat. Nicolas dazu: „Coming Out – das bedeutet für mich Selbstfindung. Deshalb bin ich so happy, dass ich durch meine Arbeit und Repräsentanz andere dazu inspirieren kann.“ Auch Moderator und Schauspieler Jochen Schropp, der sich 2018 öffentlich als schwul geoutet hat, findet, dass man nicht oft genug über das Thema sprechen kann. „Ich verstehe nicht, wenn Leute fragen, warum man immer noch über Coming-Outs reden muss. Woanders auf der Welt steht Homosexualität noch immer unter Strafe. Deshalb sind Sendungen wie diese so wichtig, weil es immer noch nicht normalisiert ist.“

Hintergrund Akzeptanz schaffen

Mit der „Friends-of-Nicolas-Puschmann-Show“ setzt MDR SPUTNIK bewusst einen redaktionellen Schwerpunkt zum Thema LGBTQI+. Gerade aktuell, wird weltweit über queere Rechte diskutiert. MDR SPUTNIK bereitet jetzt das Thema durch den Einbezug der eigenen Community für die breite Öffentlichkeit auf. Die aktuelle Sendung ist Teil der MDR SPUTNIK „Friends of Sputnik“-Reihe. Alle Informationen rund um die Show, Nicolas Puschmann sowie seinen Gästen finden Sie unter: https://www.sputnik.de/home/friends-of-nicolas-puschmann-fonp-100.html

Das Thema Diversität greift der MDR auch in seiner exklusiven Webserie „exactly“ auf. Ab 18. Juli kann die neue Folge „LGBTQ in der Provinz – gefährliches Coming-Out“ in der ARD-Mediathek abgerufen werden. In der aktuellen Folge geht es darum, dass in vielen ländlichen Regionen Ostdeutschlands ein Coming-Out immer noch gefährlich sein kann oder die Anmeldung einer Pride-Demo von Gewaltdrohungen und Beleidigungen begleitet wird.

Quellenangaben

Bildquelle: n bei Friends of / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/4964598
Newsroom: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Alexander Hiller
Tel.: (0341) 3 00 64 72
E-Mail: presse@mdr.de
Twitter: @MDRpresse

„Friends of“-Folge mit Nicolas Puschmann: MDR SPUTNIK-Talk zu Diversität

Presseportal