25. Internationaler Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen: …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

25. Internationaler Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen: … » Nachrichten Heute

Presseportal.de
2 min

Warendorf (ots) –

Die Nationalmannschaft der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat sich beim Internationalen Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen für die Niederlage im Vorjahr revanchiert. Die deutsche Auswahl bezwang zur 25. Auflage der Veranstaltung in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf (Westfalen) Titelverteidiger Italien. Im Duell zweier ebenbürtiger Gegner betrug der Vorsprung Deutschlands bester Rettungsschwimmer nur rund elf Punkte – nach 20 Entscheidungen und jeweils mehr als 34.500 gesammelter Punkte. Dritter im Wettstreit der elf teilnehmenden Nationen wurde Polen. Das Ringen um den Titel unter den Auswahlmannschaften der DLRG-Landesverbände entschied Vorjahressieger Sachsen-Anhalt erneut vor Westfalen. Rang drei eroberten die Sportler aus Schleswig-Holstein.

Eine überragende Leistung während der Wettbewerbe am Freitag und Samstag bot Danny Wieck aus Stralsund. Der 25-Jährige gewann seine beiden Paradedisziplinen jeweils in neuer Weltrekordzeit. „Mein Training zielte auf diesen Rekord ab. Ich war ausgeruht und fit, es ist perfekt gelaufen, was will man mehr“, so der amtierende zweifache Weltmeister, der auch die Mehrkampfwertung bei den Männern gewann. In der Gesamtwertung der Frauen siegte Silvia Meschiari aus Italien.

Insgesamt gingen in Warendorf über 300 Rettungsschwimmer aus Europa, Kanada und Südafrika an den Start. Der Deutschlandpokal der DLRG ist in jedem Jahr einer der internationalen Höhepunkte in der Rettungssportsaison. Die deutsche Nationalmannschaft ist amtierender Europameister und belegte bei der Weltmeisterschaft im September in den Niederlanden den vierten Platz.

Über den Rettungssport:

Der Rettungssport ist die Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens. In den Einzel- und Staffeldisziplinen im Schwimmbecken müssen die Athleten nicht nur möglichst schnell mit und ohne Flossen schwimmen, sondern auch längere Strecken tauchen, Hindernisse untertauchen sowie Puppen mit dem Gewicht eines erwachsenen Menschen schleppen.

Weitere Bilder und Infos finden Sie unter https://www.dlrg.de/deutschlandpokal

Quellenangaben

Bildquelle:obs/DLRG – Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft/DLRG/Steph Dittschar
Textquelle:DLRG – Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/7044/3488487
Newsroom:DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Pressekontakt:Martin Holzhause
DLRG Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 05723 955-442
E-Mail: kommunikation@bgst.dlrg.de


Hat Ihnen der Artikel „25. Internationaler Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen: …“ gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


25. Internationaler Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen: …
Bitte bewerten!
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.