Putin: Russland und die USA haben beim Klimaschutz gemeinsame Interessen

Moskau () – Russlands Staatschef Wladimir Putin hat beim Besuch des US-Klimagesandten John Kerry gemeinsame Interessen der beiden Länder im Kampf gegen die Erderwärmung hervorgehoben. “Das Klimaproblem ist eines der Gebiete, in dem Russland und die USA gemeinsame Interessen und ähnliche Herangehensweisen haben”, sagte Putin laut einer Erklärung des Kremls vom Mittwoch in einer Videoschalte mit Kerry. 

Russland messe der Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens “große Bedeutung” bei und trete für eine “Entpolitisierung des Klima-Dialogs” ein, hieß es weiter. Kerry hatte Moskau diese Woche bei einem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow dazu aufgerufen, im Kampf gegen die Erderwärmung mit den USA zusammenzuarbeiten.

Russland bezeichnete Kerrys Besuch in Moskau als positiven Schritt in den Beziehungen der beiden Länder. Russland und die USA liegen in vielen Fragen über Kreuz. Die Konfliktpunkte hatte US-Präsident Joe Biden bei seinem Gipfeltreffen mit Putin vergangenen Monat in Genf angesprochen.

Russland ist einer der größten Förderer von klimaschädlichem Erdöl und Erdgas und der viertgrößte CO2-Emittent der Welt. In den vergangenen Jahren bekannte sich Russland immer wieder zu der Notwendigkeit, Maßnahmen gegen die Erderwärmung zu ergreifen. Kritikern zufolge unternimmt das Land aber bei weitem nicht genug, um der Klimakrise zu begegnen.

Bild: © Sputnik/AFP/Archiv Alexey NIKOLSKY / Russlands Staatschef Wladimir Putin

Putin: Russland und die USA haben beim Klimaschutz gemeinsame Interessen

AFP