ZDFinfo-Dokus über neue Forschungen zu Galliern und Hunnen

Mainz (ots) – Waren die “Gallier” primitive Waldvölker, die erst von den Römern zivilisiert wurden? Was hat es mit dem Volk der Hunnen auf sich und wer war Attila wirklich? Antworten darauf bieten zwei neue Dokumentationen, die am Samstag, 25. Juli 2021, um 19.30 Uhr und 20.15 Uhr in ZDFinfo zu sehen sind.

Zunächst gibt die Dokumentation “Mythos Barbaren – Rom und die Gallier” Aufschluss über jene keltischen Stämme, die die Region Gallien zwischen dem heutigen Frankreich, den Beneluxstaaten bis in die Schweiz bewohnt haben. Direkt im Anschluss richtet die Dokumentation “Attila – Die Geheimnisse des Hunnenkönigs” den Fokus auf die kasachische Grabungsstätte Altÿnkazgan – “der Ort, wo das Gold vergraben ist”. Während der Film über die Gallier bereits in der ZDFmediathek zur Verfügung steht, ist die Doku über die Hunnen ab Mittwoch, 21. Juli 2021, 5.00 Uhr, dort abrufbar.

“Mythos Barbaren – Rom und die Gallier” beleuchtet, wie Forschungsstätten in Frankreich und der Schweiz neue Erkenntnisse über die Geheimnisse der Gallier liefern. Die Spuren dieser keltischen Stämme reichen etwa 2000 Jahre zurück in die Europas. Die Forscherinnen und Forscher entdeckten eine kultivierte Zivilisation mit Handwerkskunst, befestigten Städten, eigener und Religion, die bis in weit entfernte Gebiete des Römischen Reiches Handel trieb. Die keltischen Stämme waren damals kein vereintes Volk, sondern wurden von den Römern seit “De bello Gallico – Über den Gallischen Krieg” als solche dargestellt. Die Doku geht dem Mythos der so bezeichneten “Barbaren” nach.

Das Reitervolk der Hunnen stellt seit Jahrhunderten Historiker, Archäologen und Wissenschaftler vor Rätsel, da sie keine schriftlichen Quellen und kaum archäologische Spuren hinterlassen haben. Die Dokumentation über “die Geheimnisse des Hunnenkönigs” zeigt, wie Ausgrabungen Erstaunliches zutage fördern. Russische Archäologinnen und Archäologen führen seit 2014 Ausgrabungen in Altÿnkazgan durch. Findet das Rätsel des legendären Hunnen eine Lösung im Boden dieses verlorenen Winkels Zentralasiens? Attila, Hunnenkönig von 434 bis 453, trug zu Lebzeiten zur Entstehung seines eigenen Mythos bei – hinter den Legenden lässt sich eine Persönlichkeit des fünften Jahrhunderts entdecken, die von römischer und barbarischer Kultur geprägt wurde.

Neue Einblicke in die Geschichte der Antike bieten auch die sechs neuen Folgen der Reihe “Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte”, die am Dienstag, 20. Juli 2021, von 20.15 bis 0.45 Uhr und am Donnerstag, 29. Juli 2021, von 14.45 bis 18.15 Uhr in ZDFinfo zu sehen sind und bereits in der ZDFmediathek zur Verfügung stehen.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/mythosbarbaren und https://presseportal.zdf.de/presse/attila

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/neue-geschichts-dokus-in-zdfinfo-1/

“Mythos Barbaren – Rom und die Gallier” in der ZDFmediathek:

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/mythos-barbaren–rom-und-die-gallier-100.html

Die neuen Folgen von “Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte” in der ZDFmediathek:

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel-der-geschichte–tutanchamuns–letzte-reise-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel-der-geschichte–die-toten-von-sandby-borg-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel-der-geschichte–die-gangs-von-pompeji-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel-der-geschichte–das-versunkene-neapolis-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel–der-geschichte–aegyptens-untergang-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/aufegedeckt-raetsel–der-geschichte–die-kreuzigung-100.html

https://zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku

https://twitter.com/ZDFpresse (https://twitter.com/zdfpresse)

Quellenangaben

Bildquelle: werden immer wieder Reste römischer Amphoren gefunden. Ein Beleg für den regen Handel zwischen Galliern und Römern. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung. Keine Rechte für Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/105413/4973933
Newsroom: ZDFinfo
Pressekontakt: ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

ZDFinfo-Dokus über neue Forschungen zu Galliern und Hunnen

Presseportal