Unwetter Deutschland: Immense Solidarität

Bonn (ots) – Knapp eine Woche nach dem Spendenaufruf von “Aktion Deutschland Hilft” für die betroffenen Menschen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland belaufen sich die auf über 35 Millionen Euro mit stark steigender Tendenz. “So eine immense Solidarität und Hilfsbereitschaft der Bürger:innen und Unternehmen in Deutschland haben wir in 20 Jahren seit Bestehen des Bündnisses nicht erlebt”, sagt Manuela Roßbach, geschäftsführende Vorständin von “Aktion Deutschland Hilft”. Da Banken mit Buchungen der Spenden nicht mehr nachkommen, liegt der Spendenstand mutmaßlich deutlich höher.

Basisversorgung nach wie vor wichtig

Blaulichtorganisationen im Bündnis sind weiterhin mit über 2.500 Hilfskräften in betroffenen Gebieten im Einsatz. Nach abgeschlossenen Rettungs- und Bergungsaktionen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz konzentrieren sich die Helfer:innen weiter auf die Basisversorgung Geretteter. Der Bedarf an Plätzen und Verpflegung in Notunterkünften ist groß, ebenso nach psychosozialer Unterstützung der vielfach traumatisierten Menschen. 1.500 Schlafsäcke, 700 Hygienesets bestehend aus Hygieneartikeln, FFP2-Masken und Desinfektionsmittel sowie Betreuungssets für Kinder mit Brettspielen und Malutensilien werden dank erster Spenden an Betroffene verteilt. Im Kreis Ahrweiler versorgt die Johanniter-Unfall-Hilfe Gerettete in mobilen Krankenstationen, nachdem die medizinische Versorgung aufgrund beschädigter Arztpraxen und Apotheken und nach wie vor fehlender Stromversorgung stark eingeschränkt wurde. Für die bereits laufenden Aufräumarbeiten stellt der Arbeiter-Samariter-Bund 250 Bautrockner, Hochdruckreiniger und Notstromaggregate bereit, welche ebenfalls von Spenden finanziert wurden. Die Trinkwasserversorgung im Kreis Ahrweiler bleibt kritisch. Helfer:innen prüfen derzeit den schnellen Einsatz einer mobilen Wasseraufbereitungsanlage und die Verteilung von Purifizierungstabletten.

Soforthilfen und Wiederaufbau

Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, insgesamt 400 Millionen Euro Soforthilfen von Bund und Ländern bereitzustellen. Das gesamte Ausmaß der materiellen Schäden ist noch nicht abzusehen. Sie werden derzeit auf Milliardenhöhe geschätzt. “Die Erfahrungen des Bündnisses bei internationalen und nationalen Einsätzen zeigt uns, dass die Langzeitschäden von Katastrophen immer höher ausfallen, als die ersten Schätzungen vermuten lassen. ‘Aktion Deutschland Hilft’ wird sich am Wiederaufbau in Deutschland beteiligen. Dort, wo staatliche Finanzierungslücken entstehen und Versicherungsschutz nicht greift, werden von der betroffene Menschen mit spendenfinanzierter Hilfe unterstützt”, betont Roßbach.

An die Redaktionen: Gerne vermitteln wir Ihnen Interviewpartner, die zur aktuellen Lage in den Hochwassergebieten berichten können.

“Aktion Deutschland Hilft” ruft als Bündnis deutscher Hilfsorganisationen zu Spenden auf:

Stichwort “ Deutschland”

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)

Spendenhotline: 0900 55 102030 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk höher)

Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden

(10EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 EUR)

Online spenden unter: www.Aktion-Deutschland-Hilft.de

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

“Aktion Deutschland Hilft” ist das 2001 gegründete Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen, um so die bisherige erfolgreiche Arbeit weiter zu optimieren. Unter einem gemeinsamen Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln ruft das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) geprüfte und vom Deutschen Spendenrat zertifizierte Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. www.aktion-deutschland-hilft.de

Quellenangaben

Bildquelle: Geretteter ist nach wie vor wichtig. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/50116 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/50116/4974772
Newsroom: Aktion Deutschland Hilft e.V.
Pressekontakt: Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Unwetter Deutschland: Immense Solidarität

Presseportal